Cross-Welcup: Compton siegt bei den Frauen

Nys auch in Koksijde eine Klasse für sich, Walsleben Zehnter


Sven Nys (Landbouwkrediet-KDL) gewinnt den Weltcup-Crosslauf im belgischen Koksijde.| Foto: ROTH

24.11.2012  |  (rsn) - Sven Nys (Landbouwkrediet-Euphony) hat seine derzeit überragende Verfassung auch in den Dünen von Koksijde unter Beweis gestellt und souverän den dritten Lauf zum Cross-Weltcup für sich entschieden. Der Belgische Meister setzte sich am Samstag bei strömendem Regen mit 15 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Niels Albert (BKCP – Powerplus) durch und feierte seinen insgesamt sechsten Sieg beim Duinencross. Damit ist der 36-jährige Nys alleiniger Rekordhalter vor seinem Landsmann Erwin Vervecke.

Fünf Sekunden hinter Weltmeister Albert, der sich zum wiederholten Mal in dieser Saison seinem Landsmann geschlagen geben musste, aber nun die Spitze in der Weltcup-Gesamtwertung übernahm, landete der Franzose Francis Mourey (FDJ-BigMat) auf dem dritten Platz. Bester deutscher Starter war Alberts Teamkollege Philipp Walsleben, der mit 1:56 Minuten Rückstand auf den Sieger den zehnten Platz belegte, knapp gefolgt von Marcel Meisen (BKCP - Powerplus). (

Nys schüttelte mit einem unwiderstehlichen Antritt Albert auf der letzten Runde ab und fuhr ungefährdet seinem bereits zehnten Cross-Sieg in dieser Saison entgegen.

Mit ihrem zweiten Weltcup-Sieg in Folge konnte bei den Frauen die US-Amerikanerin Katie Compton (Trek) ihre Gesamtführung ausbauen. Platz zwei ging an die Britin Nikki Harris (Telenet-Fidea), Rang drei sicherte sich trotz eines spektakulären Sturzes in der ersten Runde die Belgische Meisterin Sanne Cant (Enertherm-BKCP). Die Schweizerin Jasmin Achermann (Rapha-Focus) wurde Achte.

Das U23-Rennen gewann der Belgier Wietse Bosmans vor dem Niederländer Michiel van der Heijden und seinem Landsmann Wout Van Aert. Bei den Junioren feierte der Niederländer Mathieu van der Poel einen ungefährdeten Sieg, es war bereits sein 13. in dieser Saison. Platz zwei ging an den Belgier Quinten Hermans vor van der Poels Landsmann Martijn Budding. Bester deutscher Fahrer war Marco König vom Saikls Cross-Team auf Rang neun.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM