Nach dem 1. Trainingslager mit MTN-Qhubeka

Ciolek: "Wir müssen uns nicht verstecken"


Die vier Deutschen bei MTN-Qhubeka, v.l.: Andreas Stauff, Martin Reimer, Gerald Ciolek, Jens Zemke | Foto: ROTH

02.01.2013  |  (rsn) - Gerald Ciolek (Team MTN-Qhubeka) startet optimistisch ins Jahr 2013. Nachdem sein neues Tem eine Einladung zum  Omloop Het Nieuwsblad im Februar bekam, hofft der Sprinter auf weitere Startmöglichkeiten.

"Unser erster Schwerpunkt sind die Frühjahrsrennen. Wir freuen uns sehr, beim Het Nieuwsblad Omloop antreten zu dürfen. Vielleicht bekommen wir dadurch auch Einladungen zu Mailand-San Remo und Tirreno-Adriatico, die ein großes Ziel für mich sein würden", sagte Ciolek zu cyclingnews.

Nach zwei Jahren bei Omega Pharma QuickStep war der Pulheimer zum Pro Continental Team MTN-Qhubeka gewechselt. Im Dezember absolvierte er mit seiner neuen Mannschaft ein Trainingslager in Südafrika. "Ich genoss die Zeit. Wir hatten gute Trainingstage bei sommerlichen Bedingungen in Johannesburg. Das Team ist sehr professionell und gut organisiert", schildert der 26-Jährige seine ersten Erfahrungen.

Ciolek: " Ich sehe großes Potenzial in diesem Team, mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren können wir einige gute Fortschritte erwarten. Wir haben bereits ein gutes Niveau, so dass wir uns in keinem Rennen verstecken müssen."

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Arnhem-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • USA Pro Challenge (2. HC, USA)
  • Tour of Borneo (2.2, MAS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM