Deutscher Zweitdivsionär startet bei Tour de San Luis

NetApp-Endura: Saisondebüt in der argentinischen Hitze


NetApp-Endura im Trainingslager | Foto: ROTH

18.01.2013  |  (rsn) – Das neu zusammen gestellte Team NetApp-Endura steht vor seiner ersten Bewährungsprobe. Der deutsche Zweitdivisionär startet am kommenden Montag bei der schweren Tour de San Luis (21. – 27. Jan. / Kat. 2.1) in die Saison 2013.

Im sechsköpfigen Aufgebot steht mit Michael Schwarzmann nur ein Fahrer, der im vergangenen Jahr schon bei NetApp dabei war. Der 22-jährige Allgäuer soll gemeinsam mit den drei Neuzugängen Ralf Matzka, Jonny McEvoy und Scott Thwaites den neu formierten Sprintzug bilden, wie der Sportlicher Leiter Jens Heppner ankündigte. „Wenn die jungen Sprinter ein Resultat in den Top Ten erzielen, wäre ich sehr zufrieden“, sagte der 48-Jährige.

Schwer genug werden es Schwarzmann & Co. haben, denn die übermächtige internationale Konkurrenz wird vom ehemaligen Weltmeister Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step) angeführt.

Der Portugiese José Mendes soll in den Bergen vorne mithalten und „kann eine gute Platzierung im Gesamtklassement erreichen“, so Heppner zuversichtlich. Der Schwede Alex Wetterhall – wie McEvoy und Thwaites zuletzt bei Endura unter Vertrag – konzentriert sich auf das 19,2 Kilometer lange Zeitfahrn von San Luis.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Nicht nur das hochkarätig besetzte Fahrerfeld – unter anderem starten Alberto Contador (Saxo Tinkoff), Jurgen van den Broeck (Lotto Belisol), Vincenzo Nibali (Astana) und Tejay van Garderen (BMC) - stellt für NetApp-Endura eine große Herausforderung dar. Auch die Hitze wird den Profis alles abverlangen.

In der westargentinischen Provinz San Luis werden derzeit Temperaturen von rund 50 Grad gemessen. „Wie im vergangenen Jahr herrscht eine extreme Hitze und wir reisen recht kurzfristig an, was die Akklimatisierung zur Herausforderung werden lässt“, so Heppner, der die Mannschaft zum in Argentinien leitet.

Dazu kommt das Profil der 7. Auflage der Tour de San Luis, das noch anspruchsvoller ist als zuletzt: Gleich drei der sieben Etappen enden mit Bergankünften, drei Mal werden die Sprinter wohl den Sieg unter sich ausmachen können – und die Entscheidung um den Gesamtsieg fällt möglicherweise im Zeitfahren.

Das NetApp-Aufgebot: Alexander Wetterhall, Jose Mendes, Jonathan McEvoy, Scott Thwaites, Ralf Matzka, Michael Schwarzmann

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Coppa Bernocchi (1.1, ITA)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM