Radsport News-Teamcheck - Teil 17

Champion System: Führungsqualitäten dazu gewonnen

Von Christoph Adamietz


Matthias Friedemann (Champion System) | Foto: ROTH

19.01.2013  |  (rsn) – Auch in seiner zweiten Saison als Zweitdivisionär ist der in China lizenzierte Champion System-Rennstall eine Multi-Kulti-Truppe. Die 21 Fahrer stammen aus 14 verschiedenen Nationen und von vier Kontinenten. Mit Matthias Friedemann und Fabian Schnaidt sind auch zwei Deutsche dabei. Teamchef Ed Beamon hofft - aufgrund seines personell verstärkten Kaders - auch auf einige Starts bei WorldTour-Rennen, wie er gegenüber Radsport News mitteilte.

„Nachdem wir im Herbst 2012 bei der Peking-Rundfahrt unsere WorldTour-Premiere gefeiert haben, wollen wir auch diesmal wieder an dieser Rundfahrt teilnehmen", sagte Beamon. „Zugleich sehe ich aber auch gute Möglichkeiten für weitere Rennen, wie etwa die neu in den Kalender aufgenommen Tour of Hangzhou, eine Einladung zu erhalten“, so der Champion System-Teamchef, dessen Truppe bei der Katar- und der Oman-Rundfahrt die Saison 2013 beginnen wird.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern

Durch die Neuverpflichtungen sieht Beamon seinen Kader gegenüber dem Vorjahr deutlich aufgewertet und auch bei größeren Rennen konkurrenzfähig. „Wir sind nun viel tiefer besetzt“, erklärte der US-Amerikaner. „Zudem haben wir nun für jede Art von Rennen, egal ob Sprint, Berg oder Rundfahrt, mehr starke Fahrer und hängen nicht mehr von nur ein oder zwei Leuten ab. Auch die Jungs, die letztes Jahr schon im Team waren, haben sich im Laufe der Saison weiterentwickelt, so dass man auch von ihnen mit Ergebnissen rechnen kann.“

Nachdem die Australier William Clarke (zu Argos-Shimano) und Cameron Wurff (zu Cannondale) das Team verlassen haben und der Este Jaan Kirsipuu seine Karriere beendet hat, wird Champion System künftig vor allem von den Neuzugängen Matt Brammeier (von Omega Pharma - Quick Step) und Bobbie Traksel (von Landbouwkrediet) angeführt. „Gerade mit diesen beiden Fahrern haben wir auch Akteure mit Führungsqualitäten dazugewonnen. Sie werden uns nicht nur gute Ergebnisse bescheren, sondern auch den anderen Fahrern weiterhelfen“, so Beamon zuversichtlich.

Der irische Meister Brammeier soll gemeinsam mit dem ehemaligen deutschen U23-Meister Schnaidt (von Specialized Concept Store) dem Team im Sprint Erfolge bescheren. Schnaidt, 2012 Etappensieger bei der Tour of Quinghai Lake (Kat. 2.HC), wird gleich zu Saisonbeginn bei der Tour of Langkawi (Kat. 2. HC) und der Taiwan-Rundfahrt (Kat. 2.1) seine Chance bekommen.

„Fabian ist ein junger Sprinter mit sehr viel Talent. Er soll sich bei den ersten Rennen in Asien präsentieren, später wird er aber auch bei den europäischen Wettbewerben starten. Wenn er im Aufgebot ist, dann werden wir auch alles daran setzen, dass das Rennen mit einem Sprint beendet wird“, hat Beamon großes Selbstvertrauen in den 22-jährigen Schnaidt.

Der 31-jährige Niederländer Traksel wird sich gemeinsam mit dem Kanadier Ryan Roth, 2012 je Fünfter beim GP Pino Cerami (Kat. 1.1) und Schaal Sels (Kat. 1.1), auf die belgischen Frühjahrsklassiker konzentrieren. „Bobbie hat diese Rennen schon immer gemocht. Ich hoffe, dass er auch dieses Jahr wieder gut fährt“, so Beamon über den Sieger von Kuurne-Brüssel-Kuurne 2010.

Bei den flämischen Eintagesrennen wird Traksel vom Chemnitzer Matthias Friedemann unterstützt, der ebenfalls einige Freiheiten erhalten wird. „Matthias war in der letzten Saison unsere große Konstante und hat gute Ergebnisse auf unterschiedlichem Terrain geholt. In diesem Jahr wird er sich vermehrt auf das Frühjahr konzentrieren", kündigte Beamon an und lobte Friedemanns Vielseitigkeit. „Wenn es sein muss, dann kann er auch sprinten. Er ist perfekt für Ausreißergruppen gemacht und kann daraus auch Erfolge holen.“ Aber auch der Kanadische Meister Ryan Roth, im Vorjahr Solosieger bei Tro Bro Leon (Kat. 1.1), kann über Ausreißversuche zum Erfolg kommen.

In den Rundfahrten setzt das Team auf die mit WorldTour-Erfahrung ausgestatteten US-Amerikaner Chad Beyer (von competitivecyclists.com), Chris Butler und Craig Lewis. Auch Neuzugang Gregor Gazvoda (von Ag2r) hat seine Stärken bei Mehretappenrennen, wie der Slowene etwa 2011 bei seinem Gesamterfolg bei der Tour of Quinghai Lake (Kat. 2.HC) bewies.

Die neun Fahrer umfassende asiatische Fraktion wird vor allem bei den kleineren asiatischen Rennen zum Einsatz kommen, aber auch immer mal wieder europäische Rennen bestreiten. Dabei soll vor allem Traksel als Mentor die Asiaten bei den europäischen Rennen bestmöglich anleiten.

Radsport News Prognose: Durch die Neuzugänge Brammeier, Traksel, Schnaidt und Gazvoda hat sich der Zweitdivisionär deutlich verstärkt. Dazu kommen mit Friedemann sowie den US-Amerikanern wie Beyer und Lewis weitere gestandene Profis, die gemeinsam ein solides Fundament bilden. Allerdings wird Champion System auch 2013 zu den schwächeren ProContinental-Rennställen zählen. Erfolge wird das Team von Ed Beamon hauptsächlich in den asiatischen Rennen einfahren.

Bei den Wettbewerben in Europa dürften nur Brammeier, Traksel und Schnaidt Erfolgsaussichten haben. Mehr als fünf Siege wird das Trio auf europäischem Boden aber auch nicht liefern können. Dafür werden die Zuschauer den ausgeglichen besetzten Kader aber relativ häufig in der Offensive sehen, denn auch TV-Minuten in Ausreißergruppen werden den Sponsor freuen.

Team Champion System 2013: Pengda Jiao, Wang Yip Tang, Biao Liu, Gang Xu (alle China), Chad Beyer, Chris Butler, Craig Lewis (alle USA), Matthias Friedemann, Fabian Schnaidt (beide Deutschland), Ryan Anderson, Ryan Roth, Zach Bell (alle Kanada), Bobbie Traksel (Niederlande), Clinton Avery (Neuseeland), Matt Brammeier (Irland), Mart Ojavee (Estland), Gregor Gazvoda (Slowenien), Ryota Nishizono (Japan), Muhamad Othman (Malaysia), Chan Jae Jang (Südkorea), Kin San Wu (Hongkong), Chun Kai Feng (Chines Taipei)

Zugänge: Matt Brammeier (Omega Pharma-Quick Step), Gregor Gazvoda (Ag2r), Bobbie Traksel (Landbouwkrediet), Ryan Roth, Ryan Anderson, Zachary Bell (alle Spidertech), Fabian Schnaidt (Specialized Concept Store), Chad Beyer (Competitive Cyclist.com), Ryota Nishizono (Bridgestone-Anchor), Chan Jae Jang (Terangguna Cycling Team)

Abgänge: William Clarke (Argos-Shimano), Cameron Wurf (Cannondale), Anuar Mannan (Synergy Baku Cycling), Gorik Gardeyn (Doltcini-Flanders), Jaan Kirsipuu (Karriereende), Joris Boillat, Aaron Kemps (beide Ziel unbekannt)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour of China I (2.1, CHN)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM