Auffällige Werte im Biologischen Pass

Hoste nach Rücktritt zu zweijähriger Dopingsperre verurteilt

Foto zu dem Text "Hoste nach Rücktritt zu zweijähriger Dopingsperre verurteilt"
Leif Hoste muss Accent Jobs-Willems Veranda nach einem Jahr wieder verlassen. | Foto: ROTH

30.12.2013  |  (rsn) – Leif Hoste ist nach belgischen Medienberichten von seinem nationalen Verband zu einer zweijährigen Dopingsperre wegen Unregelmäßigkeiten im Biologischen Pass verurteilt worden. Zudem soll der 36 Jahre alte Belgier, der Ende 2012 nach einer langen Verletzungsserie seine Karriere beendet hatte, laut der Zeitung Het Nieuwsblad 150.000 Euro Bußgeld zahlen. Zunächst war sogar von 300.000 Euro die Rede gewesen.

Hoste hatte zwischen 2008 und 2010 mit insgesamt drei auffällige Blutproben abgegeben, auf deren Basis nun der Urteilsspruch erfolgte. Der Radsportweltverband UCI hatte bereits vor fast einem Jahr den belgischen Radsportverband RLVB aufgefordert, ein Verfahren gegen den Klassikerspezialisten einzuleiten.

Der dreimalige Zweite der Flandern-Rundfahrt und dreimalige Belgische Zeitfahrmeister bestreitet Doping und ließ durch seine Anwälte mitteilen, dass seiner Meinung nach die Kontrollen fehlerhaft gewesen seien.

Noch ist nicht klar, ob Hoste die Sperre vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS anfechten wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine