Teamchef Copeland bestätigt Gespräche

Fährt Nibali ab 2017 für Lampre-Merida?


Kehrt Vincenzo Nibali (Astana) nach Italien zurück? | Foto: Cor Vos

17.01.2016  |  (rsn) - Kehrt Vincenzo Nibali zur Saison 2017 in seine Heimat zurück? Wie Brent Copeland, Teamchef des italienischen Lampre-Merida-Rennstalls, gegenüber cyclingnews.com erklärte, stehe man in Gesprächen mit Nibalis Astana-Team. Der Vertrag des Italienischen Meisters und Toursiegers von 2014 läuft Ende 2016 aus.

“Für unsere beiden Sponsoren wäre es eine riesiger 'return on investment‘, einen italienischen Fahrer von Vincenzos Qualität im einzigen italienischen WorldTour-Team zu haben“, sagte er. “Natürlich müssen wir die Transferregularien der UCI – (Wechsel dürfen erst ab dem 1. August bekanntgegeben werden, d. Red.) – respektieren, aber aktuell kann ich bestätigen, dass es von beiden Seiten Interesse gibt.“

Der 31-jährige Nibali war 2013 von Liquigas, dem zum damaligen Zeitpunkt zweiten italienischen WorldTour-Team, zum kasachischen Astana-Rennstall gewechselt und hat seitdem neben der Tour auch den Giro d’Italia (2013) und die Lombardei-Rundfahrt (2015) gewonnen. Zuletzt war der zweimalige Italienische Meister auch mit Trek-Segafredo in Verbindung gebracht worden, nachdem der US-Rennstall mit dem Kaffeeproduzenten Segafredo einen italienischen Co-Sponsor gewinnen konnte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • RideLondon Classic (1.HC, GBR)
  • Coppa dei Laghi - Trofeo Almar (1.Ncup, ITA)
  • Odessa Grand Prix - 2 (1.2, UKR)
  • GP Kranj (1.2, SLO)
  • Circuito de Getxo "Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Post Danmark Rundt - Tour of (2.HC, DEN)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)