Alle deutschen Profi-Mannschaften am Start

Critérium International 2016 mit nur noch fünf WorldTour-Teams


Jean-Christophe Péraud (Ag2R) gewann 2014 und 2015 das Critérium du Dauphiné. | Foto: Cor Vos

28.01.2016  |  (rsn) - Das Critérium International verliert mehr und mehr an Wert. Wie der Veranstalter ASO mitteilte, werden in diesem Jahr 16 Mannschaften zur 85. Auflage des Events nach Korsika reisen, unter denen allerdings nur fünf der WorldTour angehören. Neben den beiden französischen Teams Ag2r und FDJ sind das die deutsche Giant-Alpecin-Mannschaft, der Schweizer IAM-Rennstall und Cannondale aus den USA.

Hinzu kommen die ProContinental-Rennställe Cofidis, Delko Marseille Provence KTM, Direct Energie, Fortuneo-Vital Concept (alle Frankreich), One Pro Cycling (Großbritannien), Team Roth (Schweiz) und Bora-Argon 18 sowie Stölting Service Group aus Deutschland. Außerdem dürfen sich drei französische Drittdivisionäre über eine Einladung freuen: HP BTP-Auber 93, Roubaix Lille Metropole und die Armee-Mannschaft Armée de Terre.

Noch vor drei Jahren hatte Chris Froome auf dem Weg zu seinem ersten Tour-de-France-Sieg die traditionsreiche Kurz-Rundfahrt für sich entschieden. Damals standen noch 13 Mannschaften am Start, die drei Monate später zum Tour-de-France-Start auf Korsika zurückkehrten. Das Critérium International findet in diesem Jahr am 26. und 27. März statt.

2014 und 2015 siegte jeweils der Franzose Jean-Christophe Péraud (Ag2R).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Colombia (2.2, COL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM