Insgesamt 52,8 Kilometer über Kopfsteinpflaster

114. Paris-Roubaix mit neuem Pavé-Sektor kurz vor dem Ziel


Paris-Roubaix 2015 | Foto: Cor Vos

29.01.2016  |  (rsn) – Die 114. Auflage des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix wird einen neuen Pavé-Abschnitt im Programm haben. Wie der Organisator ASO am Freitag mitteilte, handelt es sich dabei um einen drei Kilometer langen Sektor in der Ortschaft Hem, der kurz vor der Einfahrt ins berühmte Velodrome von Roubaix die letzte Schwierigkeit des Tages markiert.

Die Länge des Rennens, das am 10. April ausgetragen wird, beträgt 257,5 Kilometer, das sind vier mehr als im vergangenen Jahr. Verantwortlich dafür ist das Pavé-Stück in Hameau du Buat, wo nach 127 Kilometern die Kopfsteinpflasterabschnitte beginnen. Der Sektor, der nach drei Jahren wieder ins Programm aufgenommen wurde, ist drei Kilometer lang und verläuft ansteigend.

Die Pavé-Abschnitte summieren sich zu insgesamt 52,8 Kilometern, das sind einige hundert Meter mehr als 2015. Allerdings verringert sich die Anzahl der Sektoren von 27 auf 25. Wie die ASO bestätigte, wird der berühmte Wald von Arenberg auch diesmal wieder die heiße Phase des wohl schwersten Klassikers des internationalen Rennkalenders einläuten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l'Avenir (2.Ncup, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Ronde van Midden Nederland (2.2, NED)