Vorschau 63. Herald Sun Tour

Froome ist Down Under die große Attraktion


Chris Froome im Ziel der 11. Vuelta-Etappe | Foto: Cor Vos

02.02.2016  |  (rsn) - Bislang fristete die australische Herald Sun Tour (3. - 7. Feb./2.1) eher ein Schattendasein im internationalen Rennkalender. Durch die Teilnahme von Toursieger Chris Froome (Sky) ändert sich das ab morgen aber schlagartig. Bei seinem Saisondebüt zählt der Brite natürlich auch zu den Favoriten auf den Gesamtsieg.

Für Froome wird neben dem 2,1 Kilometer langen Prolog von Melbourne die Schlussetappe rund um den Arthurs Seat entscheidend sein. Auf den letzten 35 Kilometern steht der Kategorie-1-Anstieg gleich dreimal auf dem Programm. Entscheidend wird aber wohl die letzte Klettertour sein, denn die Etappe endet mit einer Bergankunft am Arthurs Seat.

Mit dem Britischen Meister Peter Kennaugh und dem Kolumbianer Sebastian Henao dürfen sich zwei weitere Sky-Fahrer Sieghoffnungen machen, aber auch der Luxemburger Laurent Didier (Trek Segafredo) ist nicht ohne Chance.

Während die 1. Etappe mit einer Bergwertung der 1. Kategorie 20 Kilometer vor dem Ziel in Healesville dem einen oder anderen Sprinter den Zahn ziehen dürfte, ist auf den Etappen zwei und drei mit Massensprints zu rechnen. An allen drei Tagen gilt der Australier Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) als Top-Favorit. Sein schärfster Rivale wird der Italiener Niccolo Bonifazio (Trek Segafredo) sein.

Die Startliste:

Die Etappen:
Mittwoch, 3. Februar, Prolog: Melbourne, 2,1km
Donnerstag, 4. Februarm 1. Etappe: Healesville - Healesville, 126km
Freitag, 5. Februar, 2. Etappe: Yarra Glen - Moe, 144km
Samstag, 6. Februar, 3. Etappe: Traralgon - Inverloch, 146km
Sonntag, 7. Februar, 4. Etappe: Arthurs Seat - Arthurs Seat, 122km

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine