Dimension Data in Dubai weiter im Pech

Cavendish durch Defekt gestoppt, Eisel bricht sich Schlüsselbein

Foto zu dem Text "Cavendish durch Defekt gestoppt, Eisel bricht sich Schlüsselbein"
Mark Cavendish (Dimension Data) ist bei der 3. Dubai Tour im Pech. | Foto: Cor Vos

05.02.2016  |  (rsn) – Mark Cavendish (Dimension Data) kann spätestens nach der 3. Etappe der Dubai Tour die Titelverteidigung in den Wind schreiben. Der Brite, der gestern bereits durch einen Sturz aufgehalten und im Sprint der 2. Etappe schließlich nur Zehnter geworden war, wurde auf dem heutigen dritten Abschnitt zehn Kilometer vor dem Ziel durch einen Hinterraddefekt gestoppt und kam 5:15 Minuten hinter Tagessieger Juan Josè Lobato (Movistar) ins Ziel an der Rampe zum Hatta Dam.

Doch das südafrikanische Dimension-Data-Team traf es noch härter, denn Bernhard Eisel stürzte und musste in der Verpflegungszone vom Rad steigen. Später bestätigten sowohl Cavendish als auch die Teamleitung auf Twitter, dass sich der erfahrene Österreicher einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat – knapp vier Wochen vor Beginn der europäischen Klassikersaison ein schwerer Rückschlag für Dimension Data.

Für einen Lichtblick sorgte Natnael Berhane, der sich im Finale mit einer Attacke versuchte, vom Feld zu lösen. Der Eritreer wurde aber wieder eingefangen und beendete das Rennen mit 37 Sekunden Rückstand gegenüber Lobato auf Position 28.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Halle Ingooigem (1.1, BEL)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)