Nach zweitem Etappenerfolg vor Gesamtsieg

Valencia-Rundfahrt: Poels demonstriert erneut seine Stärke

Foto zu dem Text "Valencia-Rundfahrt: Poels demonstriert erneut seine Stärke"
Wout Poels (Sky) gewinnt auch die 4. Etappe der Valencia-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

06.02.2016  |  (rsn) - Auch auf der schweren 4. Etappe der Valencia-Rundfahrt (2.1) hat Wout Poels (Sky) eindrucksvoll gezeigt, dass im Kampf um den Gesamtsieg wohl kein Weg an ihm vorbeiführt. Auf dem 142 Kilometer langen Teilstück ließ der Niederländer drei Kilometer vor dem Ziel kurz vor dem Gipfel des bis zu 22 Prozent steilen Xorret de Cati die Konkurrenz stehen und baute mit seinem zweiten Tagessieg seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

"Ich habe mich wieder sehr stark gefühlt. Am letzten Anstieg lief alles perfekt. Es war sehr steil, also musste man gut mit seinen Kräften haushalten. Ich habe mit meiner Attacke bis kurz vor der Bergwertung gewartet", sagte Poels, der nun 46 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Luis Leon Sanchez (Astana) aufweist. "Es sieht gut aus, aber ich muss morgen noch fahren und das Ziel erreichen", fügte er mit Blick auf die Schlussetappe am Sonntag an.

Hinter dem Träger des Gelben Trikots erreichte dessen spanischer Teamkollege Benat Intxausti mit 23 Sekunden Rückstand als Zweiter das Ziel und zeigte damit, dass die Sky-Teamleitung mit der Entscheidung, ihn zur Saison 2016 als Verstärkung für die Rundfahrerfraktion zu verpflichten, richtig gelegen hatte.  Zeitgleicher Dritter wurde Intxaustis Landsmann und letztjähriger Teamkollege Ion Izagirre.

Für eine Vorentscheidung hatte der nur vier Kilometer lange, aber bis zu 22 Prozent steile Anstieg Xorret del Cati gesorgt, von dessen Gipfel es nur noch zwei Kilometer hinunter ins gleichnamige Ziel ging. Zunächst hatte das Astana-Duo Diego Rosa und Fabio Aru angegriffen, doch Poels konnte den beiden Italienern folgen. Kurz vor dem Gipfel setzte der 28-Jährige schließlich seine Attacke, die ihm seinen zweiten Tagessieg bei der fünftägigen Rundfahrt einbrachte.

Zuvor hatte eine sieben Fahrer starke Ausreißergruppe um Vegard Stake Laengen (IAM) das Geschehen geprägt. Acht Kilometer vor dem Ziel war der Norweger als letzter verbliebener Fahrer der Spitzengruppe gestellt worden. Danach folgten die Attacken von Aru und Rosa, die das Finale einleiteten.

Tageswertung:
1. Wout Poels (Sky)
2. Benat Intxausti (Sky) +0:23
3. Ion Izagirre (Movistar) s.t.
4. Fabio Aru (Astana) +0:25
5. Daniel Navarro (Cofidis) s.t.
6. Luis Leon Sanchez (Astana) +0:31
7. Davide Formolo (Cannondale) +0:38
8. Sergey Firsanov (Gazprom-RusVelo) s.t.
9. Tom Jelte Slagter (Cannondale)
10.Javier Moreno (Movistar)

Gesamtwertung:
1. Wout Poels (Sky)
2. Luis Leon Sanchez (Astana) +0:46
3. Benat Intxausti (Sky)  +0:56
4. Ion Izagirre (Movistar) +1:01
5. Javier Moreno (Movistar) +1:10

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)