Heute kurz gemeldet

Britisches ONE Pro-Team will in die WorldTour, Budyak gesperrt


Der Däne Martin Mortensen ist einer der diesjährigen Neuzugänge beim ONE Pro-Team. | Foto: Cor Vos

10.02.2016  |  (rsn) – Der britische Zweitdivisionär ONE Pro will schon bald in die WorldTour aufsteigen. Wie Team-Eigentümer Matt Prior cyclingnews.com sagte, wolle man spätestens 2018 erstklassig sein. Der erst 2015 gegründete Rennstall ist erst seit dieser Saison mit einer Professional Continental-Lizenz ausgestattet und wäre nach Team Sky die zweite britische Mannschaft in der ersten Division. Derzeit verhandele man mit potenziellen neuen Sponsoren, so Prior weiter. „Wir sind aktiv auf der Suche nach einem Partner um, der dafür sorgt, dass wir den nächsten Schritt gehen können“, sagte er.

+++

Der Radsportweltverband UCI hat den Ukrainer Anatoliy Budyak für 18 Monate gesperrt. Das teilte die UCI heute auf ihrer Website mit. Der 20-jährige Budyak, der beim ukrainischen Continental-Team ISD unter Vertrag stand, war auf der 6. Etappe der letztjährigen Tour de l'Avenir positiv auf die synthetisch hergestellte und zur Gruppe der Amphetamine gehörenden Stimulans Mesocarb getestet worden. Die Sperre gilt rückwirkend seit jenem Tag und endet am 27. Februar 2017.

Foto vergrößernFoto vergrößern

+++

Alex Rasmussen hat zum fünften Mal das Kopenhagener Sechstagerennen gewonnen. Der Däne setzte sich beim Heimspiel gemeinsam mit seinem Landsmann Jesper Mørkøv nach Punkten (349) vor Kenny De Ketele/Moreno De Pauw (272) durch. Die beiden Belgier hatten zuletzt das Berliner Sechstagrennen für sich entscheiden können. Ebenfalls rundengleich auf Rang drei landeten die Österreicher Andreas Müller und Andreas Graf (164).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Colombia (2.2, COL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM