29. Clasica de Almeria auf 21 km verkürzt

Howard übersteht Fahrt durchs "Sandstrahlgebläse" als Sieger

Von Joachim Logisch


Leigh Howard (IAM) gewann vor Aleksei Tsatevich (Katusha) und seinem Teamkollegen Aleksejs Saramontis die 29. Clasica de Almeria. Foto: Cor Vos

14.02.2016  |  (rsn) - Seitenwind, Rückenwind, Schiebewind, Kantenwind, Kopfwind, Gegenwind kennen wir im Radsport. Aber zu viel Wind?

Den gibt's nicht oft. Weil die Böen bei der 29. Clasica de Almeria zu gefährlich waren, wurde das Rennen um sagenhafte 173 Kilometer gekürzt und nur auf einem drei Kilometer langen Stadtkurs in Roquetas de Mar ausgetragen. Am Ende gewann der Australier Leigh Howard (IAM) den "Sprint-Wettbewerb".

"Wir mussten das Rennen kürzen, weil der Wind so stark blies, dass man nicht mal stehen konnte", begründete Renndirektor José Manuel Munoz die extreme Amputation der Clasica. Entscheidend war wohl auch, dass der Sturm entlang der Küste den Sand wie ein Sandstrahlgebläse seitwärts über die Straße blies.

Vor dem Start hatte sich Munoz mit den Topfahreren Alejandro Valverde, Sylvain Chavanel und Philippe Gilbert beraten. Weil die Profis unbedingt fahren wollten, einigte sich die Rennleitung zunächst auf einen Start nach einer 15 Kilometer langen Neutralisation.

"Es war ein seltsamer Tag mit einem verrückten Wind", sagte Howard nach seinem ersten Saisonsieg.  "Es gab mehrere Neutralisierungen und Neustarts. Letztlich kamen wir zurück zu unserem Hotel und wir fuhren sieben Runden. Es war weiterhin superwindig und das Peloton zerbrach ein oder zwei Kilometer vor dem Ziel im Seitenwind. Ich hatte Glück, dass ich meine Mannschaftskameraden um mich hatte. Sie lieferten mich ab und ich musste nur noch die letzten 200 Meter sprinten."

Behindert durch den Sturm und wohl viele Richtungswechsel brauchte der 26-Jährige als Schnellster für die sieben Runden à drei Kilometer 28:29 Minuten. Das Grupetto mit Chavanel erreichte das Ziel sogar noch 7:19 Minuten später.

Ein verrücktes Rennen an einem seltsamen Tag!

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Vuelta a España (2.UWT, ESP)
  • Bretagne Classic-Ouest-France (1.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Ronde van Midden Nederland (2.2, NED)
  • Croatia-Slovenia (1.2, SLO)
  • Tour of Bulgaria (2.2, BUL)
  • Schaal Sels (1.1, BEL)