Heute kurz gemeldet

Letzte Algarve-Etappe ohne Greipel, Sieberg fällt weiterhin aus


André Greipel (Lotto Soudal) konnte zur letzten Etappe der Algarve-Rundfahrt nicht mehr antreten. | Foto: Cor Vos

21.02.2016  |  (rsn) – Der auf der gestrigen 4. Etappe der Algarve-Rundfahrt gestürzte André Greipel ist zur heuten Schlussetappe nicht mehr angetreten. Wie sein Lotto Soudal-Team am Nachmittag meldete, hat sich der 33-Jährige neben schweren Hautabschürfungen eine Rippenprellung zugezogen. Greipel wird aber heute einige Kilometer auf dem Rad unterwegs sein können, sein Rennprogramm wird voraussichtlich durch den Sturz nicht beeinträchtig werden. Dagegen wird sein Teamkollege Marcel Sieberg, der bereits auf die Algarve-Rundfahrt verzichten musste, auch noch nicht am kommenden Wochenende zur Eröffnung der belgischen Straßensaison beim Omloop Het Nieuwsblad und Kuurne-Brüssel-Kuurne einsatzfähig sein. Der 33-Jährige leidet an einer chronischen Infektion der Atemwege und konnte eine Woche lang nicht trainieren.

+++

Thomas De Gendt und Gert Dockx vom belgischen Lotto Soudal-Team sind bei einer Trainingsfahrt im spanischen Calpe von einem Auto erfasst und verletzt worden. Die Teamkollegen von André Greipel wurden in eine Klinik in Calpe gebracht, wo nach Angaben von Lotto-Teamarzt Servaas Bingé keine „lebensbedrohenden Verletzungen“ festgestellt wurden. Dockx verletzte sich nach eigenen Angaben an seinem rechten Bein, De Gendt zog sich Wunden am Hals, Rücken, dem Handgelenk und an den Fingern zu. Nach Schilderung der beiden Belgier bog das Auto von rechts kommend auf die Hauptstraße ein, auf der De Gent und Dockx unterwegs waren. Beide können nach Belgien transportiert werden, wo weitere Untersuchungen vorgenommen werden sollen.

Foto vergrößernFoto vergrößernFoto vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Colombia (2.2, COL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM