Vorschau 68. Kuurne-Brüssel-Kuurne

Cavendishs Nachfolger gesucht


Mark Cavendish (Etixx-Quick-Step) gewinnt das 67. Kuurne-Brüssel-Kuurne. | Foto: Cor Vos

28.02.2016  |  (rsn) - Mit Kuurne-Brüssel-Kuurne steht am Tag nach dem Klassiker-Auftakt Omloop Het Nieuwsblad traditionell die sprinterfreundlichere Kopfsteinpflaster-Variante an. Bei der 68. Austragung rund um Kuurne stehen insgesamt zehn Hellinge auf dem Programm, der letzte allerdings bereits nach 154 Kilometern. Vom Nokereberg sind es dann noch einmal 49 Kilometer bis ins Ziel - genug Zeit für die Sprinterteams, um ihre Kapitäne in Position zu bringen.

In Abwesenheit von Titelverteidiger Mark Cavendish, dessen Dimension Data-Team nicht gemeldet hat, gilt im Falle einer Sprintankunft der norwegische Vorjahreszweite Alexander Kristoff (Katusha) als Favorit. Seine schärfsten Rivalen sind der Italiener Elia Viviani (Sky), der 2015 Dritter geworden war, die Franzosen Nacer Bouhanni (Cofidis) und Arnaud Demare (FDJ), der Ire Sam Bennett (Bora-Argon 18), der Italiener Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo), der Belgier Jens Debusschere (Lotto-Soudal) sowie der Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo).

Ebenfalls sehr endschnell sind die beiden Vortagesprotagonisten Greg Van Avermaet (BMC) und Peter Sagan (Tinkoff). Allerdings muss man abwarten, wie sich der gestrige Kräfteverschleiß bemerkbar macht.

Aus einer kleineren Gruppe heraus können stattdessen wie im Jahr 2014 der damalige Sieger Tom Boonen (Etixx Quick Step), dessen belgischer Landsmann Jurgen Roelandts (Lotto Soudal) oder der Italiener Filippo Pozzato (Southeast) zum Erfolg kommen.

Aus deutscher Sicht hat Nikias Arndt (Giant-Alpecin) die besten Chancen auf ein Spitzenergebnis. Für Nico Denz (Ag2r) und Nils Politt (Katusha) geht es bei deren Premierenstarts vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln. Die erfahrenen Roger Kluge (IAM) und Christian Knees (Sky) werden dagegen wichtige Helfer für ihre Kapitäne sein. Gleiches gilt auch für Robert Wagner (LottoNL-Jumbo), Ralf Matzka und Rüdiger Selig (beide Bora-Argon 18).

Zur Startliste:

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Prueba Villafranca-Ordiziako (1.1, ESP)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)