31. Settimana Coppi e Bartali

Gazprom-RusVelo im Teamzeitfahren in eigener Liga, Sky enttäuscht


Ein Fahrer des Team Gazprom-Rusvelo beim Zeitfahren | Foto: Cor Vos

24.03.2016  |  (rsn) - Gazprom-RusVelo hat das 13,3 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren der Settimana Coppi e Bartali (2.1) für sich entschieden. Auf dem Kurs rund um Gatteo ließ der russische Zweitdivisionär um den neuen Gesamtführenden Artur Ershov das Rally Cycling Team um Danny Pate mit deutlichen zwölf Sekunden hinter sich. Das Podium komplettierte  mit 13 Sekunden Rückstand Unieuro Wilier.

"Vor zwei Jahren wurden wir noch Zweiter hinter Sky. Dies ist unser erster Sieg nach der Umstrukturierung. Zudem ist es ein gutes Zeichen mit Blick auf den Giro d`Italia, der unser großer Saisonhöhepunkt ist", sagte General Manager Renat Khamidulin.

Für das favorisierte Sky-Team blieb nur Rang acht, 19 Sekunden hinter RusVelo. Der österreichische Continental-Rennstall Team Tirol belegte mit 44 Sekunden Rückstand Rang 21, zwei Plätze dahinter folgte das zeitgleiche deutsche Team Christina Jewelry um Stefan Schumacher.

Die 25 Teams mussten ihre Aufgebote für den Kampf gegen die Uhr halbieren, so dass jeweils 50 Aufgebote zu je vier Fahrer antraten.

Tageswertung:
1. Gazprom-Rusvelo
2. Rally Cycling +012:
3. Unieuro Wilier +0:13
4. Southeast +0:17
5. Androni +0:18

Gesamtwertung:
1. Artur Ershov (Gazprom-RusVelo)
2. Artem Ovechkin (Gazprom-RusVelo) s.t.
3. Davide Plebani (Unieuro Wilier) +0:10
4. Jesse Anthony (Rally Cycling) +0:12
5. Mauro Finetto (Unieuro Wilier) +0:13

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Ukraine (2.2, UKR)
  • Boucles de la Mayenne (2.1, FRA)
  • Course de la Paix U23 / Závod (2.Ncup, CZE)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM