Viele Fahrer verletzt

Belgien-Rundfahrt: 3. Etappe nach Unfall mit Motorrädern abgebrochen

Foto zu dem Text "Belgien-Rundfahrt: 3. Etappe nach Unfall mit Motorrädern abgebrochen"
Szene der 2. Etappe der Belgien-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

28.05.2016  |  (rsn) – Nach einem von zwei Motorrädern verursachten schweren Unfall ist die 3. Etappe der Belgien-Rundfahrt abgebrochen worden. Wie die Organisatoren gegenüber cyclingnews.com bestätigten, kam es dazu in einer Abfahrt nach rund 65 Kilometern, als ein Begleitmotorrad in ein anderes fuhr und dieses in das Feld mitriss. Dabei sollen nach Angaben der Cofidis-Equipe 19 Profis verletzt worden sein, elf davon mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Am schlimmsten scheint sich Stig Broeckx vom heimischen Lotto Soudal-Team verletzt zu haben. Der Belgier, der erst im Februar bei Kuurne-Brüssel-Kuurne von einem Motorrad umgefahren worden war, soll sich Kopfverletzungen zugezogen haben und wurde nach Angaben seines Teams in eine Klinik nach Aachen geflogen.

Die Etappe wurde zunächst neutralisiert, dann aber abgebrochen. Wie Lotto Soudal twitterte, fährt das Feld nun geschlossen nach Verviers, wo die Etappe nach 203 Kilometern enden sollte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine