Blutwerte nach Auensteiner Radsporttagen "gut"

Worrack bekommt von den Ärzten grünes Licht für weitere Rennen

Foto zu dem Text "Worrack bekommt von den Ärzten grünes Licht für weitere Rennen"
Trixi Worrack (Canyon-SRAM) gab bei den Auensteiner Radsporttagen am Wochenende ihr Comeback. | Foto: Cor Vos

14.06.2016  |  (dpa/rsn) - Trixi Worrack (Canyon-SRAM) kann bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro starten, wenn Bundestrainer André Korff die 34-Jährige dabei haben will. Die Deutsche Meisterin, die vor knapp drei Monaten bei einem schweren Rennunfall in Italien ihre linke Niere verloren hatte, bekam von den Ärzten die Erlaubnis.

"Ich habe mich am Montag einem Bluttest unterzogen, die Werte sind gut und unbedenklich", sagte Worrack erleichtert. Am Wochenende hatte sie bei den Auensteiner Radsporttagen ihr Comeback gegeben und getestet, wie ihr Körper auf die Belastung im Rennbetrieb reagiert. Komplikationen gab es keine, Worrack wurde Gesamt-21. und kratzte im 7,6 Kilometer angen Einzelzeitfahren am Sonntagmorgen mit Rang zwölf sogar an den Top Ten.

"Ich habe mich auf den zwei Etappen und im Zeitfahren gut gefühlt und bin echt zufrieden. Nur die Form ist halt noch nicht da", sagte Worrack: "Die Hauptsache ist aber, dass ich gesund bleibe."

Die am Mittwoch beginnende Aviva Women's Tour in England wird Worrack, wie geplant, nicht bestreiten, sondern sich nun weiter im Training dem Formaufbau widmen. Ihr nächster Renneinsatz folgt am 24. Juni in Streufdorf bei Coburg, wo die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren ausgetragen werden.

Dort will sich Worrack auch für den Olympia-Kader empfehlen. "Ich möchte natürlich sehr gern in Rio dabei sein und dort auch zeigen, dass ich zu den Spielen gehöre", sagte sie. Zwei Tage später folgt die Deutsche Straßenmeisterschaft in Erfurt, doch Korff und BDR-Leistungssportdirektor Patrick Moster werden schon am 25. Juni den "engeren Olympia-Kader" benennen. Das bestätigte der Bundestrainer auch gegenüber radsport-news.com.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine