Telekom-Team acht Minuten beim Kanzler

28.01.2002  | 

Berlin (dpa) - Das Team Telekom erhielt in Berlin höchste politische Weihen. Bundeskanzler Gerhard Schröder empfing die Radprofis nach der Mannschafts-Präsentation im Hof des Kanzleramtes und begrüßte jeden der 25 Fahrer persönlich.

«Das Team schreibt seit Jahren eine Erfolgsstory als Mannschaft und durch die Einzelleistungen von Jan Ullrich und Erik Zabel. Radsport ist zum Volkssport geworden. Ich denke, die Fahrer sind gut vorbereitet, und es müsste reichen, dass Grüne und Gelbe Trikots möglich sind», meinte der Kanzler in seiner Acht-Minuten-Audienz, zu der die Team-Mitglieder auf ihren Dienstfahrzeugen im Renn-Dress vorgefahren waren. Für die «ruhige Hand» des Kanzlers gab es von Konzernchef Ron Sommer einen von allen Radprofis signierten Fahrrad-Lenker als Geschenk.

Ullrich geht mit viel Optimismus in den Endspurt seiner Saison- Vorbereitungen. «Die knapp einwöchige Katar-Rundfahrt war eine willkommene Trainings-Abwechslung. Ab 2. Februar schließe ich meine Vorbereitungen mit einem dreiwöchigen Trainings-Aufenthalt in Südafrika ab. Bei der Valencia-Rundfahrt starte ich wahrscheinlich ab 26. Februar in die europäische Saison», sagte Ullrich vor rund 150 Journalisten bei der aufwendig gestalteten Präsentation des Teams im Berliner Dorint-Hotel. «Ullrich ist besser drauf als in den vergangenen zwei Jahren zu diesem Zeitpunkt», war auch Teamchef Rudy Pevenage mit dem Form-Zwischenstand des 28-jährigen Olympiasiegers zufrieden.

Der Toursieger von 1997 scheint gut gerüstet für den Kampf gegen seinen Dauer-Konkurrenten Lance Armstrong (USA). Ullrich, der am Montag im Kanzleramt aufmunternde Worte des ranghöchsten deutschen Radsport-Fans Gerhard Schröder mit auf den Weg bekam, könnte bei der Murcia-Rundfahrt in Spanien (6.-10. März) zum ersten Mal in diesem Jahr auf den dreifachen Toursieger aus Texas treffen. Höhepunkt der Saison sowohl für Ullrich als auch für Armstrong ist wieder die Tour de France vom 6. bis 28. Juli. «Nach den ganzen zweiten Plätzen der vergangenen Jahre hoffe ich, dass diesmal bei der Tour noch ein Mal das große Ziel herausspringt. Ich will noch ein Mal dahin, wo ich 1997 war», sagte Ullrich, der in den vergangenen beiden Jahren in Paris eindeutig von Armstrong jeweils auf Rang zwei verwiesen worden war.

In der Vorbereitung auf den Saison-Höhepunkt wollen die Telekom-Lenker hinter dem Star nichts mehr dem Zufall überlassen. Für die gesamte Saison wurde sogar ein Leibkoch eingestellt, der für das Team auch während der Tour kochen soll. Aber auch jetzt schon: Der Koch fährt bereits mit ins Trainingslager nach Südafrika, um vielleicht auch dafür zu sorgen, dass Ullrich nicht wie in jedem Jahr von der Form hinderlichen Gewichtsproblemen geplagt wir. «Ich habe bisher konzentrierter und intensiver, nicht unbedingt mehr Kilometer als sonst trainiert. Im Kampf gegen Armstrong werde ich meine Talente und Fähigkeiten noch mehr ausbeuten und noch härter trainieren», versprach Ullrich.

Telekom verfügt auch in der kommenden Saison, die in Australien und in Katar für einen Großteil der Fahrer schon begonnen hat, über einen Kader von 25 Fahrern, der von Ullrich und Erik Zabel, dem Weltranglisten-Spitzenreiter, angeführt wird. Den Abgängen Roberto Sgambelluri, Alberto Elli, Giovanni Lombardi (alle Italien), Gerhard Trampusch (Österreich) und Andrej Misurow (Kasachstan) stehen die Neulinge Bobby Julich (USA), Sergej Jakowlew (Kasachstan), Dirk Reichl (Bad Doberan), Stefan Schumacher (Nürtingen) und David Kopp (Bonn) gegenüber.

Telekom sponsert sein Profi-Team (65 Siege 2001) im elften Jahr. Die Bonner stellen auch in diesem Jahr rund acht Millionen Euro dafür zur Verfügung. Über zwei Millionen Euro kommen aus anderen Sponsoren- Quellen. «Der Kanzler-Empfang war auch eine besondere Geste für den Radsport in Deutschland», meinte Telekom-Chef Sommer.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM