Zusammenarbeit mit Anti-Doping-Institutionen

Sperre gegen Michael Rasmussen von acht auf zwei Jahre verkürzt

26.09.2013  |  (rsn) - Der Dänische Radsportverband DIF hat die gegen Michael Rasmussen verhängte Dopingsperre von acht auf zwei Jahre reduziert. Grund dafür ist die Zusammenarbeit des 39-jährigen Dänen mit den Anti-Doping-Institutionen. Wie Lone Hansen, die Vorsitzende der dänischen Anti-Doping-Agentur... Jetzt lesen

Däne muss Schadenersatz zurückzahlen

Rasmussen 2007 zurecht von Rabobank fristlos gekündigt

25.06.2013  |  Amsterdam (dpa) - Michael Rasmussen ist laut einem Gerichtsurteil zurecht während der Tour de France 2007 fristlos vom damaligen Rabobank-Rennstall entlassen worden. Ein Gericht in Arnheim gab seinem früherem Arbeitgeber im Berufungsverfahren Recht. Der Däne muss nun den größten Teil von 700.000... Jetzt lesen

Umfassendes Dopinggeständnis

Rasmussen: Mittäter und Helfer genannt

01.02.2013  |  Berlin (dpa/rsn) - Michael Rasmussen hat bei seinen Aussagen über seine Dopingvergangenheit auch Mittäter, Mitwisser und Helfer genannt. „Ja, ich habe über andere Fahrer ausgesagt, über Trainer, die halfen, und darüber, woher die Produkte kamen“, zitierte die niederländischen Tageszeitung De... Jetzt lesen

Dopinggeständnis „bahnbrechend“

Rasmussen macht´s nicht wie Armstrong

31.01.2013  |  Kopenhagen (dpa/rsn) - Dänische Anti-Doping-Experten stufen die Aussagen, die Michael Rasmussen im Zusammenhang mit seinem Dopinggeständnis gemacht hat, als „bahnbrechend“ für die Enthüllung von Dopingstrukturen ein.Nach einer Pressekonferenz, auf der der 38-jährige Rasmussen jahrelanges Doping... Jetzt lesen

Däne hat offenbar umfassend ausgepackt

Rasmussen: Schlüsselrolle im Kampf gegen Doping?

31.01.2013  |  Kopenhagen (dpa/rsn) - Der Nächste bitte: Nach Lance Armstrong und einigen anderen Radprofis hat nun auch Michael Rasmussen Doping eingeräumt. Von 1998 bis 2010 habe er „so gut wie ohne Unterbrechung“ verbotene Substanzen konsumiert, gestand der Däne in Herning ein und zählte auf: EPO,... Jetzt lesen

Däne legt umfassendes Geständnis ab

Rasmussen: Zwölf Jahre gedopt

31.01.2013  |  (rsn) – Der frühere Rabobank-Profi Michael Rasmussen hat nach jahrelangem Leugnen am Nachmittag in einer Pressekonferenz der dänischen Anti-Doping-Agentur zugegeben, von 1998 bis 2010 systematisch gedopt zu haben. Auch bei der Tour de France 2007 habe er Dopingsubstanzen verwendet. Damals hatte er... Jetzt lesen

Pressekonferenz am Nachmittag

Rasmussen kündigt Dopinggeständnis an

31.01.2013  |  (rsn) – Mit Michael Rasmussen wird der nächste ehemalige Rabobank-Profi nach jahrelangem Leugnen ein Dopinggeständnis ablegen. Sein derzeitiges Team Christina Watches kündügte für den Nachmittag eine Pressekonferenz an, in der der mittlerweile 38 Jahre alte Däne „umfangreiches Doping während seiner... Jetzt lesen

Däne will Schadenersatz für Tour-Suspendierung 2007

Rasmussen verlangt fast sechs Millionen Euro von Rabobank

19.12.2012  |  (rsn) – Michael Rasmussen verklagt das Team Rabobank auf 5,8 Millionen Euro Schadenersatz. Der Däne war bei der Tour 2007 von seinem damaligen Rennstall aus dem Rennen genommen worden, da er gegen die Antidopingnormen verstoßen habe. Rasmussen, der damals vier Etappen vor Schluss das Gelbe Trikot... Jetzt lesen

Däne präsentiert neue Version wegen verpasster Kontrollen

Rasmussen: Falsche Angaben wegen einer anderen Frau

15.11.2011  |  (rsn) – Michael Rasmussen (Christina Watches) hat eine neue Version zum Besten gegeben, warum er falsche Angaben über seine Aufenthaltsorte vor der Tour de France 2007 gemacht hat. Wie der Däne gegenüber der Zeitung Ekstra Bladet erklärte, sollte seine Ehefrau nicht wissen, wo er sich damals befand.... Jetzt lesen

Dopingermittlungen von Mantua

Christiana Watches hat volles Vertrauen zu Rasmussen

05.05.2011  |  (rsn) – Obwohl im Zusammenhang mit den Dopingermittlungen der Staatsanwaltschaft von Mantua auch der Name Michael Rasmussen (Christiana Watches) gefallen ist, sieht sein Teamchef Claus Hembo keine Veranlassung, den 37 Jahre alten Dänen zu suspendieren. „Wir haben bisher im Gegensatz zu anderen... Jetzt lesen

Rasmussen-Rennstall erwartet baldige Zulassung durch UCI

Sprintet Furlan künftig für Christina Watches?

01.02.2011  |  (rsn) – Christina Watches, das neue Team von Michael Rasmussen, hat nach eigenen Angaben die letzten noch erforderlichen Dokumente an den Radsportweltverband UCI gesendet und rechnet in Kürze mit der offiziellen Zulassung. Das erklärte Sportdirektor Michael Blaudzun gegenüber cyclingnews.com. Der... Jetzt lesen

DCU-Chef-Lund: "Kein Interesse an Zusammenarbeit"

Dänischer Verband hat kein Vertrauen in Rasmussen

27.01.2011  |  (rsn) - Michael Rasmussen hat mit seinem neuen Team Christina Watches viel vor. Doch geht es nach dem Chef des Dänischen Radsportverbands, dann wird der ehemalige Bergkönig der Tour de France weder an der Dänemark-Rundfahrt teilnehmen noch ins Nationalteam zurückkehren, aus dem er 2007... Jetzt lesen

Unklarheit um Continental-Lizenz

Christina Watches plant mit 14 Fahrern

17.01.2011  |  (rsn) - Christina Watches, das neue Team von Michael Rasmussen, will mit 14 dänischen Fahrern in seine erste Saison gehen. Dabei handelt es sich überwiegend um unbekannte Profis. Rasmussen hatte vor einigen Wochen noch erklärt, dass sich rund 100 Fahrer bei ihm beworben hätten, darunter solche mit... Jetzt lesen

Bisher 13 Fahrer im Aufgebot

Continental-Lizenz für Rasmussen-Rennstall

05.01.2011  |  (sid/rsn) - Michael Rasmussen kann in der neuen Saison wieder im Rennzirkus mitmischen. Der Weltverband UCI erteilte dem neuen Team des früheren Bergkönigs der Tour de France die angestrebte Continental-Lizenz. Der dänische Uhren-Designerin Christina Hembo hatte zusammen mit Rasmussen die Equipe... Jetzt lesen

Erster Mitarbeiter vorgestellt

Blaudzun soll Sportlicher Leiter bei Rasmussen-Team werden

29.12.2010  |  (rsn) - Michael Blaudzun soll Sportlicher Leiter beim dänischen Christina Watches-Team von Michael Rasmussen werden. Der Rennstall in Arbeit stellte den 37 Jahre alten Dänen in einer Pressemitteilung als seinen ersten Miarbeiter vor. Blaudzun war zuletzt in dieser Funktion beim mittlerweile... Jetzt lesen

Anfragen auch von Pegasus-Teamitgliedern

Rasmussen-Rennstall will mindestens 12 Fahrer verpflichten

15.12.2010  |  (rsn) – Christina Watches, der neue Rennstall von Michael Rasmussen, scheint keine Rekrutierungsprobleme zu haben. Rasmussen kündigte an, dass sein Team bis zum Ende des Jahres mindestens 12 Fahrer unter Vertrag nehmen wolle. Der Continental-Rennstall wird von der Uhrendesignerin und Unternehmerin... Jetzt lesen

Für neues dänisches Christina Watches-Team

Rasmussen hat angeblich 50 Bewerbungen von Fahrern

11.12.2010  |  (rsn) – Nach Angaben von Michael Rasmussen sollen sich etwa 50 Fahrer bei ihm und seinem neu gegründeten Continental-Team Christina Watches beworben haben. Dabei handele es sich um Dänen, Spanier, Italiener, Deutsche und Franzosen, wie Rasmussen gegenüber sporten.dk. behauptete. „Ich habe... Jetzt lesen

Däne stellt sein neues Team Christina Watches vor

Rasmussen will zur Tour - als Teamchef

09.12.2010  |  Herning (dpa) - Michael Rasmussen hat seine Hoffnungen auf ein Comeback bei der Tour de France aufgegeben. Der 36 Jahre alte Däne, der 2007 wegen Dopingverdachts als Gesamtführender von der Frankreich-Rundfahrt ausgeschlossen worden war, stellte am Donnerstag seinen neuen Rennstall vor.Im... Jetzt lesen

Der Däne hat ein neues Team

Christina Watches Rasmussen

08.12.2010  |  Berlin (dpa/rsn) – Michael Rasmussen wird Kapitän des neuen Continental-Rennstalls Christina Watches. Das meldeten übereinstimmend mehrere dänische Medien. Wie die bereits als private Sponsorin des Dänen fungierende Uhrendesignerin und Unternehmerin Christina Hembo mitteilte, habe sie sich eine... Jetzt lesen

Pläne für eigenes Team ein "Marketing-Gag"?

Rasmussen von Riis´ Absage geschockt

25.11.2010  |  (rsn) – Michael Rasmussen hat nach eigenen Angaben geschockt auf die Absage von Saxo Bank-Teamchef Bjane Riis reagiert. Der Däne hatte nach seiner zweijährigen Dopingsperre darauf gehofft, in die erste Division des Radsports zurückzukehren zu können - und zwar im Rennstall seines Landsmanns. Riis... Jetzt lesen

Armstrong als Vorbild

Rasmussen träumt vom Tour-Comeback

29.04.2010  |  (sid) - Michael Rasmussen träumt von einem ähnlich erfolgreichen Comeback bei der Tour de France wie Lance Armstrong. "Wenn Armstrong zurückkehren kann und in diesem Jahr vielleicht die Tour gewinnt, sehe ich keinen Grund, warum ich das nicht auch könnte", sagte Rasmussen dem dänischen Fernsehsender... Jetzt lesen

"Habe niemandem den Tod gewünscht"

Rasmussen dementiert Pressemeldungen

29.03.2010  |  (rsn) – Michael Rasmussen hat Meldungen bestritten, wonach er verschiedenen Sportfunktionären den Tod gewünscht habe. „Meine Worte wurden so oft übersetzt, dass sie ihre ursprüngliche Beduetung verloren haben“, sagte der Däne zu cyclingnews.com. Rasmussen behauptet, dass seine Kommentare aus dem... Jetzt lesen

Däne fühlt sich von der Radsportwelt betrogen

Rasmussens verbaler Amoklauf

29.03.2010  |  (rsn) - Michael Rasmussen fühlt sich von der Radsportwelt ungerecht behandelt und ergeht sich in Verschwörungstheorien. "Wenn einige Leute tot und begraben wären, wäre ich wahrscheinlich glücklicher", ließ der offensichtlich verbitterte 35-Jährige in einem verbalen Amoklauf die dänischen Zeitung... Jetzt lesen

Däne wurde 2009 trotz Dopingsperre 13 Mal getestet

UCI nimmt Rasmussen in Blutpassprogramm auf

15.02.2010  |  (rsn) – Der Radsportweltverband UCI wird den aus einer zweijährigen Dopingsperre zurückgekehrten Michael Rasmussen in sein Blutpassprogramm aufnehmen, obwohl der Däne in dieser Saison nur für das italienische Continental-Team Miche fährt. Üblicherweise werden nur Fahrer der beiden höchsten... Jetzt lesen

Keine Ausstiegsklausel für den Dänen

Miche-Teamchef erwartet Großes von Rasmussen

11.02.2010  |  (rsn) - Nach abgesessener Dopingsperre soll der Däne Michael Rasmussen für das italienische Continental-Team Miche Erfolge einfahren. Vor allem Teamchef Marco Tozzi setzt die Messlatte für seinen prominenten Neuzugang hoch. "Wir erwarten Großes von ihm. Wir wissen, was er früher leisten konnte",... Jetzt lesen

ProConti-Lizenz wegen fehlender Bankgarantie gefährdet

Contentpolis-Ampo will Rasmussen verpflichten

13.11.2009  |  (rsn) – Das spanische Contentpolis-Ampo-Team kann die für die Erhaltung einer Professional Continental-Lizenz nötige Bankgarantie nicht zahlen und muss deshalb eine Ablehnung seines Antrags durch den Weltverband UCI befürchten. Die Teamleitung hat nur noch bis zum Sonntag Zeit, die vollständigen... Jetzt lesen

Däne bestreitet Vertragsunterschrift bei italienischem Team

Rasmussen will kein Kavalier werden

04.11.2009  |  (rsn) – Kaum hat er eine zweijährige Dopingsperre abgesessen, sorgt Michael Rasmussen wieder für Diskussionen. Der 35 Jahre alte Kletterspezialist bestreitet, einen Vertrag beim kleinen italienischen CDC-Cavaliere unterschrieben zu haben. Genau das behauptet aber Mirco Piersanti, der Anwalt des... Jetzt lesen

Aus Ärger über dänischen Verband

Rasmussen will mexikanischer Staatsbürger werden

05.10.2009  |  (sid) - Der nach einer zweijährigen Dopingsperre im Sommer 2009 zurückgekehrte Michael Rasmussen will angeblich Mexikaner werden. "Er möchte die mexikanische Staatsbürgerschaft, gleichzeitig aber die dänische behalten", sagte Juan Manuel Navarro Flores, Sportdirektor der mexikanischen Equipe Tecos... Jetzt lesen

UCI-Präsident weist Rasmussen-Vorwürfe zurück

McQuaid: "Es gibt keine Schwarze Liste"

02.08.2009  |  (rsn) - UCI Präsident Pat McQuaid hat Vorwürfe des nach seiner abgelaufenen Sperre noch teamlosen Dänen Mickael Rasmussen zurückgewiesen, wonach dieser auf einer Schwarzen Liste stünde. Rasmussen behauptet, dass die UCI das italienische Team Ceramica Flaminia unter Druck gesetzt habe, den... Jetzt lesen

Findet Rasmussen nach Dopingsperre ein neues Team?

"Chicken" will wieder ganz nach oben

28.07.2009  |  Kopenhagen (dpa) - "Chicken" will wieder ganz nach oben. Genau zwei Jahre nach seinem spektakulären Ausschluss kurz vor dem schon so gut wie sicheren Sieg bei der Tour de France 2007 hat Michael Rasmussen zum Wochenbeginn sein erstes Rennen bestritten.Der Däne äußerte große Pläne: "Ich hoffe, dass... Jetzt lesen

Erstes Rennen nach zweijähriger Dopingsperre

Rasmussen beim Comeback Zweiter

28.07.2009  |  Michael Rasmussen ist im ersten Rennen nach seiner zweijährigen Dopingsperre auf das Podest gefahren. Der Däne belegte beim Designa GP in Kjellerup/Dänemark hinter dem Letten Aleksejs Saramotins (Designa Kökken) Platz zwei. Kletterspezialist Rasmussen war 2007 vier Tage vor dem Ende der Tour de... Jetzt lesen

Start in Kjellerup

Rasmussen: Comeback bei dänischem Kriterium

10.07.2009  |  (sid) - Michael Rasmussen wird am 27. Juli in der dänischen Stadt Kjellerup beim dortigen Kriterium sein Comeback geben. Er sei in Topform, sagte der frühere Rabobank-Profi, dessen zweijährige Dopingsperre am 25. Juli abläuft. Rasmussens Comeback im Profiradsport steht aber noch in den Sternen, denn... Jetzt lesen

700.000 Euro Bußgeld wegen Dopingvergehen

Rasmussen verweigert Strafzahlung an die UCI

07.07.2009  |  (sid) - Michael Rasmussen will nicht zahlen. Der frühere Bergkönig der Tour de France, dessen zweijährige Dopingsperre am 25. Juli abläuft, verweigerte die Strafzahlung in Höhe von 700.000 Euro an den Radsport-Weltverband UCI und will notfalls vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS oder einem... Jetzt lesen

CAS bestätigt Dopingstrafe

Rasmussen bleibt bis zum 25. Juli gesperrt

22.01.2009  |  Lausanne (dpa/rsn) - Michael Rasmussen hat seinen Prozess vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) verloren und bleibt weiter wegen eines Verstoßes gegen die Dopingkontrollrichtlinien gesperrt. Dies gab der CAS am Donnerstag bekannt. Rasmussen war von seinem Rabobank-Team bei der Tour de... Jetzt lesen

Verkürzt CAS die Dopingsperre?

Rasmussen hofft auf baldiges Comeback

16.01.2009  |  (rsn) - Der Däne Mickael Rasmussen hat die Hoffnung auf ein baldiges Comeback noch nicht aufgegeben. Der ehemaligen Rabobank-Profi, der 2007 bei der Tour de France als Gesamtführender aus dem Rennen genommen und anschließend vom monegassischen Verband wegen falscher Angaben über seine... Jetzt lesen

Däne will Dopingsperre anfechten

Rasmussen: Anhörung vor CAS am 14. November

14.10.2008  |  Lausanne (dpa) - Der Däne Michael Rasmussen wird am 14. November vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) seine Dopingsperre anfechten. Den Termin teilte das Gericht in Lausanne mit. Rasmussen war im Juli von dem für ihn zuständigen Radsport-Verband Monacos für zwei Jahre gesperrt worden,... Jetzt lesen

Team legt Berufung gegen Urteil ein

Rabobank will an Rasmussen kein Geld zahlen

05.08.2008  |  Utrecht (dpa) - Im Rechtsstreit um die Entlassung seines Ex-Fahrers Michael Rasmussen will das niederländische Rabobank-Team in zweiter Instanz eine Entschädigungszahlung verhindern. Wie der Rennstall mitteilte, hat er Berufung gegen ein Urteil eingelegt, dass Rabobank zur Zahlung von 715 000 Euro... Jetzt lesen

Rasmussen geht in Berufung

"Chicken" will Rabobank rupfen

25.07.2008  |  (sid) - Michael Rasmussen will gegen das Schadensersatzurteil nach der Kündigung durch seinen ehemaligen Rabobank-Rennstall Berufung einlegen. Dem 34 Jahre alten Dänen waren zunächst 665.000 Euro zugesprochen worden, doch Rasmussen verlangt 5,5 Millionen. Die Kündigung war nach Ansicht des Gerichts... Jetzt lesen

Däne hofft auf verkürzte Dopingsperre

Rasmussen will bei der Tour 2009 wieder dabei sein

03.07.2008  |  Kopenhagen (dpa) - Michael Rasmussen will nach dem Teilerfolg im Prozess gegen seinen früheren niederländischen Rennstall Rabobank eine Verkürzung seiner zweijährigen Sperre durch den Radsportverband in Monaco erreichen. Rasmussen war vor einem Jahr von seinem Team als Spitzenreiter der Tour de... Jetzt lesen

Entlassung war rechtens

Rasmussen scheitert mit Klage gegen Rabobank

02.07.2008  |  Utrecht (dpa) - Michael Rasmussen ist mit einer Klage gegen seinen Rauswurf durch das niederländische Rabobank-Team gescheitert. Ein Gericht in Utrecht erklärte die Entlassung Rasmussens während der Tour de France im vergangenen Jahr am Mittwoch für rechtens.Es beanstandete lediglich, dass Rabobank... Jetzt lesen

Anwalt kündigt Einspruch vor dem CAS an

Monegassischer Verband sperrt Rasmussen für zwei Jahre

01.07.2008  |  (sid/dpa) - Der Däne Michael Rasmussen ist vom Verband des Fürstentums Monaco für zwei Jahre gesperrt worden. Einen entsprechenden Bericht der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport auf ihrer Internetseite bestätigte der Radsport-Weltverband UCI am Dienstag. Der 34-jährige Rasmussen... Jetzt lesen

Anhörung vor monegassischem Verband steht noch aus

Rasmussen hofft auf Comeback

24.04.2008  |  (rsn) – Der unter Dopingverdacht stehende Mickael Rasmussen hofft, noch in diesem Jahr in den Radsport zurückkehren zu können. “Ich warte auf meine Anhörung durch den monegassischen Verband, um ihm meiner Version der Geschehnisse mitteilen zu können, aber nichts passiert“, klagte Rasmussen am Rande... Jetzt lesen

Monegassischer Verband ist zuständig

UCI fordert Dopingverfahren gegen Rasmussen

08.02.2008  |  Aigle (dpa/Ra) - Der Radsport-Weltverband UCI hat den zuständigen monegassischen Landesverband aufgefordert, ein Verfahren gegen den Dänen Michael Rasmussen wegen Verletzung des Anti-Doping-Reglements einzuleiten. Das teilte die UCI am Freitag mit. Der 33-jährige Däne war von seiner niederländischen... Jetzt lesen

Hat auch Rabobank gelogen?

Van Heeswijk: Wir wussten, wo Rasmussen wirklich war

04.02.2008  |  (Ra) - War man beim niederländischen Rabobank-Rennstall entgegen den Behauptungen der Teamleitung im vergangenen Jahr doch über Michael Rasmussen tatsächliche Aufenthaltsorte informiert? Der ehemalige Rabobank-Profi Max van Heeswijk - jetzt beim belgischen Conti-Team Willems Veranda unter Vertrag -... Jetzt lesen

Wegen Entlassung

Rasmussen verklagt Rabobank

17.12.2007  |  (sid/Ra) - Michael Rasmussen verklagt seinen früheren Rennstall Rabobank. Nach Ansicht des 33-jährigen Dänen gab es keinen Grund für sein damaliges Team, ihn bei der Tour de France aus dem Rennen zu nehmen und zu entlassen. Der niederländische Rennstall hatte den unter Dopingverdacht stehenden... Jetzt lesen

Dänischer Verbandschef schlägt Alarm

Worre: Rasmussen ist kein Einzelfall

12.12.2007  |  (Ra) – Mickael Rasmussen ist kein Einzelfall: Nach Angaben von Jesper Worre, dem Vorsitzenden des Dänischen Radsportverbandes, machen mehr und mehr Fahrer falsche Angaben über ihre Aufenthaltsorte. „Rasmussen hat vor der Tour planmäßig gelogen“, sagte Worre im Gespräch mit der belgischen... Jetzt lesen

Nach Tour-Ausschluss

Rasmussen dachte an Selbstmord

02.12.2007  |  Den Haag (dpa/Ra) - Der in der Nacht zum am 26. Juli aus der Tour de France ausgeschlossene Däne Michael Rasmussen hatte Selbstmord- Gedanken. Das offenbarte der im Moment arbeitslose Däne in einem Interview mit der niederländischen Zeitung «de Telegraaf». «Ich hatte die Königsetappe gewonnen und... Jetzt lesen

Fall Rasmussen

Rabobank setzt Breukink als Sportdirektor ab

28.11.2007  |  (sid) - Nach dem Fall Michael Rassmussen hat der niederländische Rennstall Rabobank weitere Konsequenzen gezogen. Der bisherige Sportdirektor Erik Breukink wird durch Harold Knebel ersetzt, der aber erst zum 1. März sein Amt antritt. Bis dahin übernimmt Henri van der Aat die Position, Breukink... Jetzt lesen

Steigende Blut-Werte bei der Tour

Rasmussen müsste ein Wunder sein

16.11.2007  |  Madrid (dpa) - Mit dem «biologischen Pass» will der krisengeplagte Radsport von der nächsten Saison an verlorene Glaubwürdigkeit zurückgewinnen.Doch schon jetzt machte der Däne Michael Rasmussen, als Spitzenreiter von der diesjährigen Tour de France ausgeschlossen, aus freien Stücken sein Blutprofil... Jetzt lesen

Däne greift Rabobank an

Rasmussens Blutwert stieg bei der Tour!

15.11.2007  |  Kopenhagen (dpa) - Der Däne Michael Rasmussen geht weiter auf Konfrontationskurs zu seinem früheren Rennstall Rabobank. «Wir haben zwei Optionen. Entweder wir einigen uns oder ich gehe vor Gericht. Ich habe schon 100 Tage auf eine Antwort gewartet», sagte Rasmussen nach dänischen Medienberichten.... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten
12.11.2007    Rasmussen will sich mit seinen Anwälten beraten 12.11.2007    Rasmussen hätte die Tour nie fahren dürfen 10.11.2007    McQuaid lässt Rasmussen fallen 09.11.2007    Rasmussen muss mit Dopingsperre rechnen 08.11.2007    Rasmussen gibt Lüge zu 07.11.2007    Tour-Ausschluss: Rasmussen präsentiert seine Version 04.10.2007    Bordry: Nicht nur Rasmussen nahm Dynepo 30.09.2007    Wird Dopingfall Rasmussen doch untersucht? 12.09.2007    Mentschow fühlt sich von Rasmussen betrogen 14.08.2007    Rasmussen startet bei niederländischem Kriterium 08.08.2007    van der Aat vorläufig neuer Rabobank-Teamchef 07.08.2007    Rasmussen war schon 2002 auffällig 07.08.2007    Dänen bejubelten Rasmussen in gelbem Trikot 03.08.2007    Rabobank-Teamchef de Rooij tritt zurück 02.08.2007    Hacker wollte Rasmussens E-Mails an Zeitung verkaufen 02.08.2007    Rasmussen ist Rabobank keinen Cent mehr wert 30.07.2007    Rabobank schaltet unabhängigen Prüfer ein 29.07.2007    Rasmussen macht das System verantwortlich 27.07.2007    Rasmussen: Mein Team hat mir den Toursieg geraubt 26.07.2007    UCI kündigt Strafe für Rasmussen an 26.07.2007    Rasmussen: Meine Karriere ist ruiniert 26.07.2007    Rasmussen durch Tipp eines Ex-Profis überführt 26.07.2007    Tour-Chef Prudhomme erleichtert 26.07.2007    Rasmussen: Eine Lüge zu viel 26.07.2007    Rabobank wirft Rasmussen aus der Tour 24.07.2007    Fall Rasmussen: Ein Schrecken ohne Ende 24.07.2007    Worre: Warum wird Rasmussen nicht rausgenommen? 24.07.2007    Rasmussen sorgt für eine Tour paradox 23.07.2007    UCI will Dopingvorwürfe gegen Rasmussen prüfen 23.07.2007    Rabobank: „Gelb“ stinkt nicht 21.07.2007    Streit um verdächtigen Rasmussen eskaliert 21.07.2007    Rasmussen wollte Dopingmittel nach Italien schmuggeln 20.07.2007    Rasmussen gesteht dritten Verstoß gegen Meldepflicht 20.07.2007    Erneut Dopingschatten auf dem Gelben Trikot 20.07.2007    Tour lässt Rasmussen weiter fahren 20.07.2007    Doping-Schatten über Rasmussen 18.07.2007    Rasmussens Vorliebe für exotische Lizenzen
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste

(11.09.2017)

 1. Van Avermaet     4323
 2. Sagan            3720
 3. Froome           3492
 4. Valverde         2823
 5. Dumoulin         2711

WorldTour

(10.09.2017)

 1. Van Avermaet     3582
 2. Froome           3452
 3. Dumoulin         2545
 4. Sagan            2544
 5. Kwiatkowski      2171

WorldTour Teams

(10.09.2017)

 1. Sky             12199
 2. Quick-Step      11803
 3. BMC             10429

WorldTour Nationen

(10.09.2017)

keine Wertung für diese 
Kategorie ab Saison 2016/17

Europe Tour

(11.09.2017)

 1. Bouhanni        1251
 2. Demare          1037
 3. Colbrelli        943

Europe Tour Teams

(11.09.2017)

 1. Cofidis          3228
 2. Androni          3048
 3. Direct Energy    2617

Europe Tour Nationen

(11.09.2017)

1.  Frankreich       5768
2.  Italien          5361
3.  Belgien          5047

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste

(11.09.2017)

 1. Van Vleuten     1285
 2. Van Der Breggen 1100
 3. Vos             1068
 4. Van Dijk        1023
 5. D'Hoore          996

Weltrangliste Teams

(11.09.2017)

 1. Boels Dolmans   3144
 2. Sunweb          2817
 3. WM3             2456

Weltrangliste Nationen

(11.09.2017)

 1. Niederlande     5069
 2. USA             2522
 3. Italien         2418

Women's WorldTour

(11.09.2017)

 1. Van der Breggen 1016
 2. Van Vleuten      989
 3. Niewiadoma       856

Women's WorldTour Teams

(11.09.2017)

 1. Boels Dolmans   3273
 2. Sunweb          2153
 3. Wiggle High5    1824

Women's WorldTour Nationen

(11.09.2017)

keine Wertung für diese 
Kategorie ab Saison 2016/17