Primus Classic, Slowakei-Rundfahrt, Memorial Pantani

Vorschau auf die Rennen des Tages / 21. September

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 21. September"
| Foto: Cor Vos

21.09.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Primus Classic (1.HC) - 197 km
Die belgische WM-Vorbereitungswoche geht nach dem GP de Wallonie und der Kampioenschap van Vlaanderen am Samstag in ihre dritte Runde: Zwischen Brakel und Haacht steht der 197 Kilometer lange Primus Classic in seiner neunten Auflage auf dem Programm. Als Rennen der HC-Kategorie ist es das wichtigste in Belgien in dieser Woche, und das zeigt sich auch am Starterfeld: Peter Sagan und Pascal Ackermann führen Bora - hansgrohe ins Rennen, Greg Van Avermaet (CCC) ist da, auch Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step), André Greipel (Arkéa - Samsic) und Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) oder Mathieu van der Poel (Corendon - Circus). Die Strecke führt vor allem im Mittelteil über einige Hellinge, ist aber trotzdem nicht extrem schwer, so dass es zum Duell Sprinter gegen Klassikerfahrer kommen sollte.

Zur Startliste

Slowakei-Rundfahrt (2.1), 4. Etappe - 142,1 km
Von Hlohovec und Senica führt am Samstag die Schlussetappe der Okolo Slovenska. Nach den beiden Tagen über mehr als 200 Kilometer zuvor, handelt es sich mit nur 142 Kilometern um ein vergleichsweise kurzes Teilstück, das auch in Sachen Streckenprofil nicht allzu schwer werden dürfte. Zwar steht knapp 20 Kilometer vor dem Ziel noch ein Bergpreis der 2. Kategorie auf dem Programm, der Anstieg ist aber nicht länger als zwei Kilometer. So sollte es in Senica zum Rundfahrt-Abschluss, wie schon in Bardejov zum Auftakt, noch einmal zu einer Sprintankunft kommen.

Favoriten sind dabei Auftaktsieger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates), Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) und Arnaud Demare (Groupama - FDJ). Aber auch der Gesamtführende Yves Lampaert (Deceuninck - Quick-Step) und der nur drei Sekunden zurückliegende Gesamtzweite Stefan Küng (Groupama - FDJ) werden noch um jeden Bonus kämpfen.

Zur Startliste

Memorial Marco Pantani (1.1) - 200,8 km
Noch heißer als in Belgien geht es in der Vor-WM-Woche in Italien zu. Ganze vier Rennen stehen hier auf dem Programm, und am Samstag steht mit dem Memorial Marco Pantani in der Heimatstadt des 2004 verstorbenen Il Pirata das dritte davon an. Cesenatico liegt am Meer, so dass das Rennen mit 30 topfebenen Kilometern endet, doch zuvor geht es über mehrere Anstiege, darunter dreimal der 4,3 Kilometer lange und im Schnitt 7 Prozent steile Montevecchio, ein Trainingsberg der glatzköpfigen Radsport-Legende von der Adria. Durchgesetzt haben sich in den vergangenen Jahren daher selten reine Sprinter, aber bei allen 15 Ausgaben Italiener - zuletzt Davide Ballerini.

Die Startliste kann sich sehen lassen: Tour de France-Sieger Egan Bernal (Ineos) steht ebenso darauf wie Vincenzo Nibali (Bahrain - Meirda) oder auch Flandern-Rudfahrt-Gewinner Alberto Bettiol (EF Education First). Zu den Favoriten ist aber auch Diego Ulissi (UAE Team Emirates) zu zählen, und sicher auch der Kasache Alexey Lutsenko (Astana) - wird er der erste Ausländer, der das Pantani-Gedächtnisrennen gewinnt?

Zur Startliste

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine