Hohlfeld hofft auf van der Breggen und van Vleuten

Lotto Thüringen Ladies Tour präsentiert erstklassige Besetzung

Foto zu dem Text "Lotto Thüringen Ladies Tour präsentiert erstklassige Besetzung"
Lotto Thüringen Ladies Tour 2019 | Foto: Cor Vos

26.04.2021  |  (rsn) - Nicht weniger als sechs der neun Teams der Women’s World Tour stehen Ende Mai am Start der Lotto Thüringen Ladies Tour, die nach der Corona bedingten Absage vom vergangenen Jahr diesmal vom 25. bis 30. Mai mit den Etappenorten Schmölln, Gera, Schleiz, Dörtendorf, Weimar und Gotha ausgetragen wird.

“Unser Starterfeld wird wie in den vergangenen Jahren prominent besetzt sein. Da wegen Corona weniger Rennen stattfinden, erwarte ich aber sogar noch mehr Stars bei uns“, sagte Tourchefin Vera Hohlfeld, die unter anderem auf die Teilnahme von Weltmeisterin Anna van der Breggen und Europameisterin Annemiek van Vleuten hofft, deren Teams SD Works und Movistar ebenso gemeldet haben wie die weiteren Erstdivisionäre Canyon SRAM (mit Lisa Klein), DSM (mit Liana Lippert), Equipe FDJ Nouvelle-Aquitaine Futuroscope sowie Trek - Segafredo.

Im Trikot des US-Teams wird Trixi Worrack wohl die letzte Thüringen-Rundfahrt ihrer Karriere absolvieren. Die 39-jährige Erfurterin, die derzeit ihre 19. Profisaison absolviert, war seit 1999 - damals noch als Juniorin - immer in Thüringen dabei und wurde je zweimal Gesamtzweite und -dritte.

Umfangreiches Hygienekonzept kostet 40.000 Euro

Zu den insgesamt 17 Teams zu je sechs Fahrerinnen gehören auch die Zweitdivisionäre Ceratizit um die zweimalige Gesamtsiegerin Lisa Brennauer und Titelverteidigerin Kathrin Hammes, Jumbo - Visma um die Amstel-Gold-Gewinnerin Marianne Vos, die Lokalmatadorinnen von maxx-solar-Lindig, RSG Gießen Biehler sowie eine deutsche Nationalauswahl.

Damit die Lotto Thüringen Ladies Tour stattfinden kann, musste ein umfangreiches Hygienekonzept ausgearbeitet werden, in dem unter anderem festgelegt ist, dass in den Start- und Zielbereichen keine Zuschauer zugelassen sind. Zudem sind tägliche Corona-Schnelltests aller an der Rundfahrt beteiligten Personen vorgesehen. All diese Maßnahmen führen nach Angaben der Organisatoren zu Mehrkosten von knapp 40.000 Euro.

“Wir werden von allen Seiten unterstützt, ob es nun von der Politik, den Gesundheitsämtern, der Polizei oder den Sponsoren ist. Darüber bin ich sehr froh, da es zugleich mich und meine Crew ungeheuer motiviert, diese Rundfahrt auch in schwierigen Corona-Zeiten auszutragen“, betonte Tourchefin Hohlfeld, die sich auch darüber freuen kann, dass die Lotto Thüringen Ladies Tour vom MDR übertragen wird: Die jeweils letzten 30 Minuten jeder Etappe sind in einem Livestream zu sehen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine