Rotterdam will Tour-Start 2024 oder 2025

Valkenburg schließt sich Grand Depart-Bewerbung an

Foto zu dem Text "Valkenburg schließt sich Grand Depart-Bewerbung an"
Fabian Cancellara gewann das Auftaktzeitfahren der Tour de France 2010 in Rotterdam. | Foto: Cor Vos

06.05.2021  |  (rsn) – Neun oder zehn Jahre nach dem Grand Depart von Utrecht könnte es wieder soweit sein, dass die Tour de France in der Niederlande beginnt. Schon Anfang April haben Rotterdam und Den Haag gemeinsam beschlossen, sich für die Ausrichtung des Tour-Auftakts 2024 oder 2025 zu bewerben. Nun hat sich auch die Gemeinde Valkenburg in der Provinz Limburg diesem Ansinnen angeschlossen. Rund um den Cauberg könnte, so berichtet wielerflits.nl in drei oder vier Jahren die 2. Etappe enden.

Geplant ist durch die Bewerbung, dass die Tour dann mit einem Prolog in Rotterdam beginnt, bevor die 1. Etappe von Rotterdam kreuz und quer durch die flache Küstenregion und schließlich nach Den Haag führt. Die 2. Etappe soll dann ebenfalls in der Hafenstadt Rotterdam beginnen und durch den neuesten Entschluss der Provinz Limburg wohl in Valkenburg enden.

Im Jahr 2010 hatte die Tour de France bereits einmal in Rotterdam begonnen. Damals führte nach dem Prolog die 1. Etappe aber von der Hafenstadt sofort nach Belgien und endete in Brüssel. Diesmal könnten nun also ganze drei Tage in der Niederlande auf das Peloton warten, bevor es von Valkenburg – wohl ebenfalls via Belgien – in Richtung Frankreich geht.

Aus deutscher Sicht besonders interessant: Valkenburg liegt nur einen Steinwurf von Aachen entfernt. Nicht unmöglich, dass die Tour dann auch einen Schlenker über deutsche Straßen macht.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine