20-Jähriger mit drei DM-Titeln

Teutenberg: Bahn mehr als nur Ausgleich zur Straßenkarriere

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Teutenberg: Bahn mehr als nur Ausgleich zur Straßenkarriere"
Tim Torn Teutenberg (Leopard) | Foto: Cor Vos

20.06.2022  |  (rsn) Tim Torn Teutenberg (Leopard) kann auf zugleich ereignisreiche als auch erfolgreiche Tage zurückblicken. Zunächst sammelte der Kölner bei der Bahn-DM in Büttgen gleich drei Goldmedaillen. Am Donnerstag gewann er erst im Scratch und dann noch im Ausscheidungsfahren, am Freitag folgte schließlich der Sieg im Punktefahren. Zwei Tage später, an seinem 20. Geburtstag, saß Teutenberg auf seinem Straßenrad und verpasste als Vierter beim Midden-Brabant (1.2) in den Niederlanden knapp seinen ersten UCI-Sieg.

"Die DM lief echt gut. Gewinnen macht einfach Spaß, gerade so kurz vor dem Geburtstag. Und gestern beim UCI-Rennen in den Niederlanden lief es ja auch nicht schlecht", sagte Teutenberg am Montag zu radsport-news.com.

Mit dem Ausgang des Midden-Brabant, der im Sprint einer 25 Fahrer starken Spitzengruppe entschieden wurde, war Teutenberg nicht ganz zufrieden. "Es wäre mehr drin gewesen. Wir waren mit vier Fahrern vorne. Unser Lead-Out hat aber nicht ganz so gut funktioniert, weshalb ich dann auch zu früh im Wind war", erklärte der Leopard-Sprinter.

Am Wechsel von der Bahn auf die Straße innerhalb weniger Tage habe es jedenfalls nicht gelegen, dass es nicht weiter nach vorne gereicht habe, betonte Teutenberg. "Die Umstellung gelingt mir immer sehr schnell, ich bin es ja gewohnt", sagte er.

Aktuell sieht das Talent auch keinen Anlass, zeitnah zu Gunsten der Straßenkarriere auf seine Ausflüge auf die Bahn zu verzichten. "Ich möchte das so lange wie möglich fortsetzen. Die Bahn ist für mich ein guter Ausgleich zur Straße und bringt mir auch gewisse Qualitäten, die ich auf der Straße gewinnbringend einsetzen kann, wie etwa ein gutes Auge", erläuterte Teutenberg.

Und auf der Bahn kann sich Teutenberg mit seinen Erfolgen aktuell auch Selbstvertrauen für seine Straßeneinsätze holen. Denn während er im Oval schon seine Siege einfahren konnte, stehen die auf der Straße noch aus. Auf ganze 15 Top-Ten-Resultate brachte es Teutenberg in dieser Saison aber schon, nur für ganze vorne reichte es noch nicht. "Es nervt schon, wenn immer ein bisschen was zum Sieg fehlt. Klar, ein Podiumsplatz wie zuletzt bei der Oberösterreich-Rundfahrt ist auch cool. Aber ein Sieg ist natürlich immer ein Sieg", so Teutenberg, der aber nicht in Stress verfallen wird. "Der Sieg wird schon noch kommen", sagte er abschließend.

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine