Spätfolge des Trainingsunfalls vom Januar

Bernal in Kolumbien erfolgreich am Knie operiert

Von Matthias Seng

Foto zu dem Text "Bernal in Kolumbien erfolgreich am Knie operiert"
Egan Bernal (Ineos Grenadiers) | Foto: Cor Vos

25.09.2022  |  (rsn) - Egan Bernal (Ineos Grenadiers) ist in seiner kolumbianischen Heimat erfolgreich am Knie operiert worden. Wie die Nachrichtenagentur EFE meldete, seien dem Tour-Sieger von 2019 bei einer Arthroskopie zwei Schrauben entfernt worden, die ihm nach dem schweren Trainingsunfall zu Beginn des Jahres eingesetzt worden waren.

Wie der behandelnde Arzt Carlos Gutiérrez erklärte, seien sowohl Meniskus als auch Bänder gesund. Nach dem Eingriff werde es sich für Bernal “beim Radfahren jetzt besser anfühlen als vorher, weil diese Materialien Reizungen und Schmerzen im Knie verursachen können“, sagte Gutiérrez laut EFE.

Zuvor hatte die La Gazzetta dello Sport bereits gemeldet, dass der Kolumbianer nicht wie geplant beim Cro Race (27. September - 2. Oktober) und der Lombardei-Rundfahrt (8. Oktober) starten, sondern seine Saison beenden werde. Bernals Name fehlt auch im Aufgebot, das sein Team für die Kroatien-Rundfahrt bekannt gegeben hat. Für Ineos Grenadiers starten Jonathan Castroviejo, Omar Fraile, Kim Heiduk, Brandon Rivera, Elia Viviani, Michal Kwiatkowski und Geraint Thomas.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine