Interview auf der Rad-Messe “VeloFollies“

Tom Boonen: “Ich habe Lust, wieder Rennen zu fahren - auf Schotter...“

Foto zu dem Text "Tom Boonen: “Ich habe Lust, wieder Rennen zu fahren - auf Schotter...“"
Tom Boonen (li.) und der Radsport-Journalist Karl Vannieuwkerke am Samstag auf der Rad-Messe “VeloFollies“ | Foto: Sporza

23.01.2023  |  (rsn) - Gestern ging in Kortrijk in Belgien die "VeloFollies" zu Ende, die größte Fahrradmesse in den Benelux-Ländern. Auch Tom Boonen war dort, um für "Classified" zu werben, ein neues Naben-Kassetten-Schalt-System eines belgischen Start-Ups.

In einem Interview am Samstag mit dem belgischen Sport-Portal Sporza auf der Messe verriet der Straßen-Weltmeister von 2005 und vierfache Paris-Roubaix-Sieger, dass er darüber nachdenkt, wieder Rennen zu fahren: "Ich bin noch etwas unsicher, aber es fängt wieder an zu jucken. Ich denke da an so etwas wie Roc du Maroc (ein 600-km-Radmarathon durch das Atlas-Gebirge; d.Red.) oder einige Schotter-Rennen."

Möglicherweise wird "Tornado-Tom" auch bei den UCI-Gravel-Weltmeisterschaften im Herbst im Veneto dabei sein: "Wer weiß... Auf jeden Fall wird diese WM sehr groß, Gravel hat ein echtes Potenzial. Ich verstehe das, weil es auf die Essenz des Radfahrens zurückgeht: Natur, Freiheit..."

Auf die Frage des Radsport-Journalisten Karl Vannieuwkerke, ob er sich vorstellen könne, auch mal Team-Manager oder National-Trainer zu werden, antwortete Boonen: "Sag niemals nie. Es ist nicht so, dass ich diesen Ehrgeiz nicht hätte. Als ich 2017 aufgehört habe, hatte ich die Chance, so etwas bei Quick-Step zu machen. Aber ich habe gesagt, dass ich eine Zeit lang etwas anderes machen möchte, um durchzuatmen. (...) Sowas kommt schon wieder, ich bin noch jung."

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine