23., 24. April - 125 km - mit Zeitfahren

Neusiedler See Radmarathon: Zum 30. in der UCI GF World Series

Von Martin Roseneder

Foto zu dem Text "Neusiedler See Radmarathon: Zum 30. in der UCI GF World Series"
| Foto: Neusiedler See Radmarathon

26.01.2022  |  Im sonnigsten und flachsten Teil Österreichs feiert der "Neusiedler See Radmarathon powered by Burgenland Tourismus" heuer seinen 30. Geburtstag. Zum Jubiläum kann man sich dabei am größten Steppensee Europas erstmals und als einzigem Rennen im deutschsprachigen Raum direkt für die Jedermann-Weltmeisterschaft UCI Grand Fondo World Championships qualifizieren.

Die Frage beim Neusiedler See Radmarathon am 24. April ist:
Gemütliches Radeln rund um den Neusiedler See - oder doch lieber rennmäßig? Beides ist möglich: Neben der klassischen Marathon-Distanz über 125 Kilometer und 600 Höhenmeter gibt es den "Mini-Marathon", 65 km mit Fähr-Überfahrt, für alle Genussradler/innen oder auch Mitreisende.

Am Vortag gibt es zudem das traditionelle "Mörbischer Einzel- und Paarzeitfahren" über 26 Kilometer, das ebenfalls zur UCI Gran Fondo World Series zählt. Mitmachen können alle, mit einem "normalen" Rennrad oder mit Zeitfahr-Maschinen.

Der "Neusiedler See Radmarathon powered by
Burgenland Tourismus" ist heuer erstmals Mitglied der weltweiten Jedermann-Serie UCI Gran Fondo World Series. "Wir sind damit eines von 27 Events auf fünf Kontinenten, in 25 Ländern, mit mehr als 75.000 Teilnehmern. Bei uns können sich Sportlerinnen und Sportler für die offizielle Amateur-Marathon- und Zeitfahr-WM der UCI qualifizieren, in den Altersklassen Ü19 bis Ü70“, weiß der NSR-Organisator Johannes Hessenberger.

Die Lage des Burgenlands als östlichstes Bundesland Österreichs mit den angrenzenden Staaten ist sehr verkehrsgünstig. Die Wein- und Kultur-Stadt Mörbisch liegt nur eine Autostunde von Wien entfernt. Der flache Kurs, der auch auf ungarisches Staatsgebiet führt, biete auch weniger bergfesten Radsportler/innen die Möglichkeit, sich für die UCI-GF-WM zu qualifizieren, so Johannes Hessenberger: „Auf unserem Kurs spielen die Taktik und das Fahren im Team eine größere Rolle als bei bergigen Marathons. Eine breitere Masse hat so die Chance, sich für die WM zu qualifizieren.“

Beim Einzel- und Paarzeitfahren am Tag zuvor
geht unter anderen auch wieder der sechsfache "Race Across America"-Gewinner Christoph Strasser in den Kampf gegen die Uhr. Und mit dem "Mini-Marathon" samt See-Überfahrt mit der Fähre hat Organisator Johannes Hessenberger ein tolles Angebot im Programm, das sich an Lebenspartner/innen und Mitreisende richtet.

Sie alle können am Renntag die 65 Kilometer lange Mini-Distanz bis Illmitz bestreiten, von dort geht es gemütlich mit der Fähre wieder zurück nach Mörbisch. Im Zielgelände warten wie immer Gastro-Stände und bei Speisen und Getränken kann der Radmarathon live auf der "Vidi-Wall" oder am Smartphone mitverfolgt werden!

Übrigens, der Neusiedler See Radmarathon powered by
Burgenland Toursimus
geht auch in Sachen Vermarktung und Unterhaltung für die Radsport-Fans innovative Wege. Monatlich wird "NRM TV" angeboten, mit spannenden, informativen Beiträgen rund ums Thema Rad. Die Sendungen sind auf der Netzseite des NSR und auf K19.at abrufbar.

Martin Roseneder ist Pressesprecher des Neusiedler See Radmarathons.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Joe Martin Stage Race (2.2, USA)