Radrennbahn Saint-Quentin-en-Yvelines

Neuer Stundenweltrekord: 22,547 km - mit 105 Jahren

Foto zu dem Text "Neuer Stundenweltrekord: 22,547 km - mit 105 Jahren"
| Foto: AFP

04.01.2017  |  (rsn) - Vor wenigen Minuten hat Robert Marchand einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt: 22,547 Kilometer schaffte der Franzose auf der Radrennbahn Saint-Quentin-en-Yvelines, westlich von Paris.

Das schafft ja meine Oma noch, werden viele jetzt denken -
aber ist die Oma schon 105 Jahre alt, wie Robert Marchand?

"Die Tafel, dass es nur noch zehn Minuten sind, habe ich nicht gesehen", sagte Marchand im Ziel, "sonst wäre ich schneller gefahren. Ich wollte eigentlich an die 24 km herankommen".

Eine Runde auf der 244 Meter langen Bahn legte der 105jährige
im Schnitt in 37 Sekunden zurück - "nur ein Nagel hätte ihn aufhalten können", sagte seine Physiotherapeutin Véronique Billat.

Schon vor drei Jahren hat der nur 1,50 Meter große frühere Feuerwehrmann den von ihm selbst gehaltenen Stunden-Weltrekord für über 100jährige gebrochen, als er mit 102 Jahren 26,927 Kilometer zurücklegte. "Hätte ich 30 Kilometer geschafft, würden alle sagen, dass ich gedopt war", sagte Marchand damals lachend.

"Ich habe mein ganzes Leben lang Sport getrieben",

betonte Marchand heute vor dem Start, "außerdem viel Obst und Gemüse, nicht zu viel Kaffee, keine Zigaretten, und sehr wenig Alkohol". Und Marchand trainiert täglich auf dem Heimtrainer.

Topfit ist er aber nicht mehr: Hörprobleme, leichter Bluthochdruck - und das Rheuma an den Händen erschwert ihm, den Rennradlenker festzuhalten. "Aber mit den Beinen geht es gut", stellte Marchand lachend auf der Pressekonferenz fest.

radsport-news.com
gratuliert dem tapferen Rennfahrer -

und freut sich schon auf seinen nächsten Rekord!

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine