Anzeige
PROFI-RADSPORT
News   |   Ergebnisse   |   Teams   |   Fahrer   |   TV-Termine   |   Rennkalender   |   Archiv   |   Sonderseiten

Erste Anpassung seit fünf Jahren

Ab 2018 höherer Mindestlohn für WorldTour- und ProConti-Fahrer

26.09.2017  |  (rsn) - Zum ersten Mal seit fünf Jahren wird der Mindestlohn für WorldTour- und ProContinental-Fahrer angehoben. Wie der Radsportweltverband UCI ankündigte, sollen die Profis der ersten Division ab der kommenden Saison jährlich 2.115 Euro mehr erhalten, die aus der zweiten Liga bekommen zusätzlich... Jetzt lesen

Heute kurz gemeldet

Auch 2018 Scheibenbremsen erlaubt, Eisel und Vos in Athletenkommission

26.09.2017  |  (rsn) - In der Saison 2018 werden Scheibenbremsen unter den identischen Bedingungen wie in diesem Jahr zum Einsatz kommen. Wie cyclingnews.com berichtete, sollen wieder Scheiben mit "geglätteten oder abgeschrägten Kanten" verwendet werden. Dagegen wurden Vorschläge, Scheibenbremsenabdeckungen oder... Jetzt lesen

Wechselbörse

Smit wird Profi bei Katusha-Alpecin, Trek-Segafredo belohnt Gogl

26.09.2017  |  (rsn) - Willie Smit wird ab 2018 als erster Fahrer vom afrikanischen Kontinent das Trikot des Katusha-Alpecin-Teams tragen. Wie der Rennstall mit Schweizer Lizenz am Dienstag bekanntgab, wurde der 24-jährige Südafrikaner, der im WM-Straßenrennen von Bergen zur Gruppe des Tages gehörte und als... Jetzt lesen

Giro della Toscana

Vorschau auf die Rennen des Tages / 26. September

26.09.2017  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.2. Giro della Toscana (1.1), 1. Etappe, 181,8 Kilometer Zum Auftakt der... Jetzt lesen

Sunweb mit Sprintertruppe zum Münsterland-Giro

Bauhaus soll in Kittels und Degenkolbs Fußstapfen treten

25.09.2017  |  (rsn) - Das deutsche Team Sunweb will seine Erfolgsserie beim Münsterland Giro am 3. Oktober fortsetzen. 2011 und 2012 gewann Marcel Kittel das Sprinterrennen zum deutschen Saisonabschluss, im vergangenen Jahr überquerte John Degenkolb als Erster die Ziellinie vor dem Münsteraner Schloss. Beide... Jetzt lesen

Alaphilippe widerspricht seinem Nationalcoach

"Ich war nicht der Stärkste, weil ich nicht gewonnen habe"

25.09.2017  |  (rsn) - Für Cyril Guimard war die Angelegenheit klar: Julian Alaphilippe hätte seiner Meinung nach im WM-Straßenrennen von Bergen die Goldmedaille verdient und nicht Titelverteidiger Peter Sagan. Frankreichs Nationalcoach begründete seine steile These mit der Attacke, mit der sich sein Kapitän an... Jetzt lesen

Italiens Nationalcoach nimmt Schuld auf sich

Cassani: "Ich habe Moscon ins Schlepptau genommen"

25.09.2017  |  (rsn) - Davide Cassani hat die Verantwortung für die Disqualifikation von Gianni Moscon nach dem WM-Straßenrennen von Bergen auf sich genommen. Der Italienische Zeitfahrmeister war auf der vorletzten Runde rund 35 Kilometer vor dem Ziel in einen Sturz verwickelt und hatte sich danach am... Jetzt lesen

Wechselbörse

Lotto Soudal verpflichtet Spätstarter Lawrence Naesen

25.09.2017  |  (rsn) - Der Belgier Lawrence Naesen (WB Veranclassic) fährt in den kommenden beiden Jahren für Lotto Soudal. Der jüngere Bruder des Belgischen Meisters Oliver Naesen (Ag2R) wurde in der laufenden Saison unter anderem Dritter beim Ride Bruges (1.1) "Auf dem höchsten Level fahren zu können ist der... Jetzt lesen

Die letzten vier Kilometer aus der Heliperspektive

Das "fehlende" Finale des WM-Straßenrennens im Video

25.09.2017  |  (rsn) - Die letzten vier Kilometer des WM-Straßenrennens, die gestern wegen eines Übertragunsproblems im TV nicht zu sehen waren, aus der Helikopterperspektive: Erst 500 Meter vor dem Ziel stellt die Favoritengruppe den letzten Ausreißer und in einem packenden Sprintduell setzt sich schließlich... Jetzt lesen

Australier wird in Bergen WM-Dritter

Matthews: Am Salmon Hill zuviel Energie verschwendet

25.09.2017  |  (rsn) - Vor sieben Jahren wurde Michael Matthews bei der Heim-WM in Geelong U23-Weltmeister. Gestern nun holte sich der Australier im Straßenrennen von Bergen seine bereits zweite Einzelmedaille bei den Profis. Doch Bronze war nicht das, was sich Matthews nach 267,5 Kilometern erträumt hatte. "Ich... Jetzt lesen

Weltmeister von 2014 wird Elfter in Bergen

Kwiatkowski: "Habe bis zuletzt an das Regenbogentrikot geglaubt"

25.09.2017  |  Als einer der Mitfavoriten auf den Straßenweltmeistertitel gestartet, musste sich Michal Kwiatkowski im norwegischen Bergen letztendlich mit Platz elf zufrieden geben. Die Enttäuschung ließ sich im Gesicht des 27-jährigen Polen im Ziel ablesen. "Ein Jahr habe ich mich auf dieses Rennen vorbereitet... Jetzt lesen

Nach Alaphilippes Attacke am Lachshügel

Sagan: "Ich habe nicht mehr an den Titel gedacht"

25.09.2017  |  Bergen (dpa) - Peter Sagan setzte sein freches Grinsen auf und schickte nach seinem historischen Hattrick einen Gruß an die Organisatoren der Tour de France. “Es hat manchmal auch seine guten Seiten, wenn einem etwas Schlechtes passiert“, sagte der Slowake mit Blick auf die Disqualifikation bei der... Jetzt lesen

Cross in Waterloo / USA

Van der Poel und Cant gewinnnen zweite Weltcup-Runde

25.09.2017  |  (rsn) - Mathieu van der Poel und Sanne Cant haben in Übersee dem zweiten Cross-Weltcup ihren Stempel aufgedrückt und in Waterloo / USA ungefährdete Siege gefeiert. Der 22-jährige Niederländer, der bereits den Weltcup-Auftakt in Iowa City dominiert hatte, war auch eine Woche später nicht zu stoppen... Jetzt lesen

BDR-Team überzeugt in Bergen

Deutsche WM-Taktik fiel Hallers Sturz zum Opfer

25.09.2017  |  (rsn) - Was die Ergebnisse angeht, hat sich die sonst so erfolgsverwöhnte deutsche Nationalmannschaft bei dieser WM in Norwegen nicht mit Ruhm bekleckert. Silber für Lennard Kämna im Straßenrennen der U23 poliert die Bilanz ein wenig auf. Positiv ist aber auch die Vorstellung der Männer im... Jetzt lesen

WM-Zweiter erkennt Sagans Überlegenheit an

Kristoff: "Er war einfach etwas schneller"

24.09.2017  |  (rsn) - Im vergangenen Jahr sprinteten die beiden norwegischen Kapitäne im Finale der Straßen-WM in Doha noch gegeneinander. Das Rennen endete mit deshalb mit einer Pleite für die schnellen Skandinavier, als Edvald Boasson Hagen Sechster und Alexander Kristoff unmittelbar hinter ihm Siebter wurde.... Jetzt lesen

Italiener ließ sich von Begleitfahrzeug ziehen

Moscon bei der WM nachträglich disqualifiziert

24.09.2017  |  (rsn) - Gianni Moscon wird das Straßenrennen dieser Weltmeisterschaft noch lange in Erinnerung bleiben. Zum einen, da der Italiener mit dem Franzosen Julian Alaphilippe am Salmon Hill während der letzten zehn Kilometer des Rennens noch einen aussichtsreichen Fluchtversuch unternahm -  aber auch,... Jetzt lesen

WM-Medaille in Bergen knapp verpasst

Für Trentin ist Platz vier "nur schwer zu akzeptieren"

24.09.2017  |  (rsn) - Vor dem WM-Straßenrennen war hier und da auch Matteo Trentin als Kandidat auf eine Medaille genannt worden. Eine starke Vuelta a Espana des Italieners mit vier Etappensiegen hatte aufhorchen lassen und auch das Klassikerprofil der Strecke in Bergen kam seinen Fähigkeiten nicht ungelegen. Und... Jetzt lesen

Belgisches Team muss sich mit Rang sechs begnügen

Van Avermaet und Gilbert kämpften vergeblich um WM-Gold

24.09.2017  |  (rsn) – Sie zählten wegen ihres überragend besetzten Aufgebots zu den Top-Favoriten auf den Sieg im WM-Straßenrennen von Bergen. Doch am Ende gingen die Belgier leer aus. Olympiasieger Greg Van Avermaet wurde als bester  Sechster und verpasste so das gesteckte Medaillenziel doch deutlich. "Ich... Jetzt lesen

Niederlande dominieren, Deutsche holen einmal Silber

Medaillenspiegel der WM 2017 in Bergen

24.09.2017  |  (rsn) - Die Niederlande schloss die 84. UCI-Straßenweltmeisterschaft in Bergen als erfolgreichste Nation im Medaillenspiegel ab. Gleich drei Goldmedaillen gingen auf das Konto von Oranje: Zwei durch Chanta Blaak (Straßenrennen) und Annemiek van Vleuten (EZF) bei den Frauen und eine weitere durch Tom... Jetzt lesen

Slowake holt drittes WM-Gold in Folge

Sagan pokert hoch und gewinnt alles

24.09.2017  |  Bergen (dpa) - Spätestens bei der Siegerehrung auf dem Festplasen in Bergen hatten die norwegischen Radsport-Fans dem großen Triumphator Peter Sagan wieder verziehen. Wie ein Rockstar wurde der Slowake nach seinem historischen Hattrick gefeiert, auch die deutschen Profis prachen voller... Jetzt lesen

Einmal im Jahr haut der Brite einen raus

Swift WM-Fünfter, obwohl er spät das Rad wechseln musste

24.09.2017  |  (rsn) – Ben Swift fährt selten ins Rampenlicht. Doch einmal im Jahr haut der Brite bei den großen Rennen einen raus. 2014 und 2016 fuhr er bei Mailand-San Remo auf´s Podium und in diesem Jahr belegte der Brite Rang fünf im Straßenrennen der WM im norwegischen Bergen. „Natürlich will man immer... Jetzt lesen

Ergebnismeldungen, 24. September

Tour de Gevaudan: Stüssi Zweiter, Dehaes gewinnt Gooikse Pijl

24.09.2017  |  (rsn) - Colin Stüssi (Roth-Akros) hat auf der Schlussetappe der Tour du Gevaudan (2.2) knapp den Sieg verpasst. Der Schweizer musste sich am zweiten Tag der Kurzrundfahrt nur dem französischen Tagessieger Anthony Perez (Cofidis) geschlagen geben. Das Tagespodium komplettierte mit Elie Gesbert... Jetzt lesen

Ergebnismeldung WM-Straßenrennen der Männer

Sagan schlägt Kristoff und holt sich sein drittes Regenbogentrikot

24.09.2017  |  (rsn) - Peter Sagan hat in Norwegen Radsportgeschichte geschrieben. Der Titelverteidiger aus der Slowakei gewann am Sonntag bei der Straßen-WM in Bergen zum dritten Mal in Folge das Regenbogentrikot - das war vor ihm noch keinem anderen Fahrer gelungen. Der 27 Jahre alte Sagan setzte sich nach 267,5... Jetzt lesen

42. Platz schlechteste BDR-Ausbeute seit 1999

Der Lachshügel machte dem deutschen Frauen-Team den Garaus

24.09.2017  |  (rsn) - Während Chantal Blaak ihren Überraschungs-Coup feierte und hinter ihr ein 40-köpfiges Feld um Silber sprintete, passierte Lisa Brennauer gerade die Flamme Rouge. Gemeinsam mit Ramona Forchini (Schweiz), Amy Pieters (Niederlande) und Giorgia Bronzini (Italien) pedalierte die 29-Jährige dem... Jetzt lesen

Vorschau WM-Straßenrennen der Männer

Viele mögliche Szenarien und ebenso viele Siegkandidaten

24.09.2017  |  rsn) - Zum Abschluss der Weltmeisterschaft im norwegischen Bergen wird am Sonntag im Straßenrennen der Männer das letzte Regenbogentrikot vergeben. Die offiziell 267,5 Kilometer rund um Bergen dürften auf dem Papier vor allem die Klassiker-Spezialisten favorisieren – allen voran Titelverteidiger... Jetzt lesen

196 Starter aus 44 Nationen

Titelverteidiger Sagan mit der Nummer 1 im WM-Straßenrennen

24.09.2017  |  (rsn) - Mit der Startnummer 1 geht Titelverteidiger Peter Sagan um 10.05 ins das WM-Straßenrennen von Bergen. Der Slowake will auf dem 267,5 Kilometer langen Stadtkurs Geschichte schreiben und in Norwegen als erster Radprofi dreimal in Folge das Regenbogentrikot gewinnen. Insgesamt 196 Fahrer aus... Jetzt lesen

"Ich fühle mich gut und kann gewinnen"

Kwiatkowski hofft auf ein hartes WM-Rennen in Bergen

24.09.2017  |  (rsn) – Das Gefühl, ein Regenbogentrikot zu gewinnen, kennt Michal Kwiatkowski bereit. Bei den Titelkämpfen im spanischen Ponferrada sicherte sich der Pole 2014 den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Im Anschluss folgten jedoch Höhen und Tiefen, Kwiatkowskis Klasse ist aber unbestritten. Für... Jetzt lesen

WM Straßenrennen der Männner, Duo Normand

Vorschau auf die Rennen des Tages / 24. September

24.09.2017  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.WM-Straßenrennen der Männer, 267,5 KilometerZum Abschluss der WM in Bergen... Jetzt lesen

Niederländer findet Gefallen am WM-Triple

Dumoulin will auch im Straßenrennen Gold gewinnen

23.09.2017  |  (rsn) – Seine exzellente Form muss Tom Dumoulin keinem mehr beweisen. Der Niederländer darf hochdekoriert durch die Titel im Einzel- sowie im Mannschaftszeitfahren in den letzten Wettbewerb dieser Weltmeisterschaft im norwegischen Bergen gehen – und in Anbetracht seiner gegenwärtigen Verfassung ist... Jetzt lesen

Die Deutschen hoffen auf chaotisches WM-Rennen

Klier: "Dann haben wir eine Chance mitzuschwimmen"

23.09.2017  |  (rsn) - In Abwesenheit des erkrankten Kapitäns John Degenkolb kommt der Deutschen Nationalmannschaft am Sonntag beim WM-Straßenrennen nur eine Außenseiterrolle zu. Nationaltrainer Andreas Klier ist Realist genug, um zu wissen, dass sein Team im Fall einer Sprintankunft oder in einem Showdown am... Jetzt lesen

Weitere Radsportnachrichten
23.09.2017    Blaak vergoldet die perfekte Oranje-Taktik 23.09.2017    Kämna: "Die letzten Kilometer haben sehr, sehr weh getan" 23.09.2017    Italiener wollen im WM-Rennen mit großem "T" erfolgreich sein 23.09.2017    Sagan: "Ich bin nicht in Bestform" 23.09.2017    Johansen holt als Solist Gold, Märkl knapp am Podium vorbei 23.09.2017    Die Highlights des WM-Straßenrennens der U23 im Video 23.09.2017    Dupont geht zu Wanty-Groupe Gobert, Frison bleibt bei Lotto Soudal 23.09.2017    Cosnefroy: "Ich wollte nicht wieder Zweiter werden" 23.09.2017    Kanerva im U23-WM-Rennen von Begleitfahrzeug umgefahren 23.09.2017    U23-Straßenrennen mehr Prestigeobjekt denn Sprungbrett 23.09.2017    Vorschau auf die Rennen des Tages / 23. September 22.09.2017    Nur Cosnefroy kann Kämna noch einfangen 22.09.2017    Alle gegen Oranje im längsten Rennen der WM-Geschichte 22.09.2017    Silber - Kämna muss sich in Bergen Cosnefroy geschlagen geben 22.09.2017    Die neue Deutschland Tour startet am 23. August 2018 22.09.2017    De Bie wechselt von Lotto Soudal zu Verandas Willems 22.09.2017    Degenkolb im Krankenhaus 22.09.2017    Neues Rennen in Erinnerung an Ersten Weltkrieg, Saison-Aus für Gatto 22.09.2017    Pirrone holt sich in Bergen ihre zweite Goldmedaille 22.09.2017    Ohne Degenkolb sind die Deutschen in Bergen nur Außenseiter 22.09.2017    72. Tour de Romandie beginnt in Fribourg und endet in Genf 22.09.2017    Geht der norwegische Plan bei der Heim-WM auf? 22.09.2017    UCI-WorldTour auch 2018 mit 37 Wettbewerben 22.09.2017    Vorschau auf die Rennen des Tages / 22. September 21.09.2017    WM-Mannschaftszeitfahren werden 2020 abgeschafft 21.09.2017    Cookson hat keine Erklärung für seine Abwahl 21.09.2017    Van Avermaet: "Ein Kurs, auf dem ich Weltmeister werden kann" 21.09.2017    Tour de Yorkshire ab 2018 mit einer Etappe mehr im Programm 21.09.2017    Münsterland Giro 2017: So stark besetzt wie nie 21.09.2017    Dumoulin ändert seine Meinung und schreibt Geschichte 21.09.2017    Lappartient ist neuer UCI-Präsident 21.09.2017    Fliegt "Beautiful Tom" 2018 bei der Tour an Froome vorbei? 21.09.2017    D´hoore sprintet 2018 für Orica-Scott, LottoNL holt Danny van Poppel 21.09.2017    Das Finale des WM-Zeitfahrens im Video 21.09.2017    Am Mount Floyen war Roglic sogar schneller als Dumoulin 20.09.2017    Die WM in Innsbruck wird kein Spaß für die Deutschen 20.09.2017    Tony Martin: "Das war nicht meine Strecke" 20.09.2017    Dumoulin vom ersten bis zum letzten Meter vorn 20.09.2017    Für Oliveira will es mit einer Medaille einfach nicht klappen 20.09.2017    Dumoulin stürmt ins Regenbogentrikot, Martin Neunter 20.09.2017    Ausreißer vermasseln Greipel und Walscheid die Tour 20.09.2017    Van Vleuten: "Glückliche Radsportler sind die besseren" 20.09.2017    Brennauer ratlos: "Dachte, ich hätte meinen Rhythmus gefunden" 20.09.2017    LottoNL-Jumbo holt Kuss, Lotto Soudal hält Duo 20.09.2017    Toxoplasmose: Felline muss Saison beenden, Contador startet in Japan 20.09.2017    Dumoulin: "Froome und Dennis die größten Gegner" 20.09.2017    Startliste des WM-Zeitfahrens der Männer 20.09.2017    Sütterlin will mit fliegendem Wechsel vor dem Floyen in die Top 15 20.09.2017    Vorschau auf die Rennen des Tages / 20. September 20.09.2017    Martin kritisiert Cookson: "Nullkommagarnichts“ geändert 20.09.2017    Highlight-Video des WM-Zeitfahrens der Frauen 20.09.2017    Kein Kurs für Martin, historische Chance für Froome 19.09.2017    Tony Martin: "Kampf um Platz drei ist in Reichweite" 19.09.2017    Van Vleuten überrascht sich mit Zeitfahr-Gold in Bergen 19.09.2017    Van Vleuten siegt vor van der Breggen, Deutsche enttäuschen 19.09.2017    Froome: Die Physis stimmt, reicht es mental? 19.09.2017    Pidcock holt sich noch ein Regenbogentrikot, Hollmann Vierter 19.09.2017    Arndt will im WM-Zeitfahren sein Ergebnis von Ponferrada toppen 19.09.2017    Startzeiten des WM-Zeitfahrens der Frauen 19.09.2017    Martin: Der Mount Fløyen steht dem fünften WM-Titel im Weg
RADSPORT-NEWS.COM APP
SEITE DURCHSUCHEN
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste

(11.09.2017)

 1. Van Avermaet     4323
 2. Sagan            3720
 3. Froome           3492
 4. Valverde         2823
 5. Dumoulin         2711

WorldTour

(10.09.2017)

 1. Van Avermaet     3582
 2. Froome           3452
 3. Dumoulin         2545
 4. Sagan            2544
 5. Kwiatkowski      2171

WorldTour Teams

(10.09.2017)

 1. Sky             12199
 2. Quick-Step      11803
 3. BMC             10429

WorldTour Nationen

(10.09.2017)

keine Wertung für diese 
Kategorie ab Saison 2016/17

Europe Tour

(11.09.2017)

 1. Bouhanni        1251
 2. Demare          1037
 3. Colbrelli        943

Europe Tour Teams

(11.09.2017)

 1. Cofidis          3228
 2. Androni          3048
 3. Direct Energy    2617

Europe Tour Nationen

(11.09.2017)

1.  Frankreich       5768
2.  Italien          5361
3.  Belgien          5047

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste

(11.09.2017)

 1. Van Vleuten     1285
 2. Van Der Breggen 1100
 3. Vos             1068
 4. Van Dijk        1023
 5. D'Hoore          996

Weltrangliste Teams

(11.09.2017)

 1. Boels Dolmans   3144
 2. Sunweb          2817
 3. WM3             2456

Weltrangliste Nationen

(11.09.2017)

 1. Niederlande     5069
 2. USA             2522
 3. Italien         2418

Women's WorldTour

(11.09.2017)

 1. Van der Breggen 1016
 2. Van Vleuten      989
 3. Niewiadoma       856

Women's WorldTour Teams

(11.09.2017)

 1. Boels Dolmans   3273
 2. Sunweb          2153
 3. Wiggle High5    1824

Women's WorldTour Nationen

(11.09.2017)

keine Wertung für diese 
Kategorie ab Saison 2016/17