Verdoppelung aller Spenden bis 10. November

World Bicycle Relief: Fahrräder mobilisieren Menschen

Foto zu dem Text "World Bicycle Relief: Fahrräder mobilisieren Menschen"
Aleni auf dem Weg zur Schule | Foto: World Bicycle Relief

02.11.2018  | 

500 Millionen Menschen im ländlichen Afrika gehen jeden Tag stundenlang zu Fuß: zur Schule, zur Arbeit, zum Wasserholen oder zum Arzt. Dabei könnte die Lösung so einfach sein: Ein Fahrrad macht sie mobil, und damit schneller, sicherer, unabhängiger…

Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief unterstützt die Menschen
seit 2005 mit "Buffalo"-Fahrrädern - über 400.000 Fahrräder wurden seitdem ausgeliefert, und dazu Programme entwickelt, mit deren Hilfe Schülern, Krankenpflegern und Kleinstunternehmern in den ländlichen Gegenden Afrikas, Südamerikas und Südostasiens stabile Fahrräder zur Verfügung gestellt werden.

Wie Untersuchungen gezeigt haben, hat ein Fahrrad für die Menschen (positiv!) dramatische Folgen:
* Mit einem Fahrrad verbessern Schüler/innen ihre Leistungen um bis zu 59 Prozent.
* Mit einem Fahrrad reduzieren Bäuerinnen und Bauern ihre Transportzeiten um bis zu 45 Prozent.
* Mit einem Fahrrad erreichen Krankenpfleger/innen um bis zu 45 Prozent mehr Menschen.

Ein Beispiel aus Sambia: Früher lief die 15-jährige Aleni
jeden Tag mehr als zwei Stunden über hügeliges Gelände zur Schule. Mit ihrem neuen Fahrrad benötigt sie jetzt nur noch 45 Minuten. Sie ist glücklich, dass sie pünktlich zur Schule kommt und besser für ihr Ziel lernen kann: Sie möchte einmal Krankenschwester werden. Außerdem hilft sie den anderen und nimmt Klassenkameraden auf ihrem Fahrrad mit zur Schule.

“Ich wünsche mir für Aleni, dass sie im Leben weit kommt. Ihr Fahrrad macht das möglich.” Gloria Wilson, Alenis Mutter

Übrigens: Wer bis 10. November spendet, verdoppelt
die Freude - eine Gruppe von (anonymen) Spendern legt auf jede gespendete Summe nochmal den gleichen Betrag drauf, bis zu einer Höchstsumme von insgesamt 100 000 Dollar.
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine