Tour D' Energie/ Göttingen - Rennbericht

Team-ME: Durchwachsener GCC-Start

Von Zeljko Glisin


| Foto: Team-ME

27.04.2015  |  Das gestrige Auftakt-Rennen der "German Cycling Cup"-Serie, die "Tour d'Energie" in Göttingen, verlief für unsere "Team-ME/ Ihr Bäcker Schüren"-Fahrer fast schon simultan zum Wetter Sonne, Regen, Gewitter und Hagel - von allem etwas dabei.

Aber von Anfang an: Der frühe Vogel fängt den Wurm -
so startete unser gestriges GCC-Abenteuer schon um kurz nach fünf Uhr morgens im "Schwalbe Race Support"-Bus Richtung Richtung Göttingen. Während einige Jungs noch ein wenig Schlaf nachholten, sorgte unsere Gute-Laune-Fraktion (allen voran Raul und Dirk) mit viel Spass und Gelächter für eine kurzweilige Anreise.

Selbst die vielen Pitstops an den Raststätten entlang A1 und A 44 wurden effektiv genutzt, um zahleiche Bons für unsere Sprit- und Kaffeekasse zu sammeln.

In Göttingen angekommen, machten wir uns startklar

für den 100 km langen, mit 1250 hm gespickten, welligen Parcours. Nachdem es beim Warmfahren noch regnete, kam pünktlich zum Start - wie schon im letzten Jahr - die Sonne heraus, und sollte uns auf den ersten 30 km begleiten.

Wie da Wetter verlief das Rennen für unsere "Team-ME"-Protagonisten sehr wechselhaft. Während sich Jojo Willm, Gabriel Dambowy, Dirk Wenzel und ich (Zeljko Glisin; d.Red.) im vorderen Drittel des Feldes in Richtung Hoher Hagen behaupten konnten, war das Rennen für Christian Simon bereits kurz nach der neutralisierten Phase fast schon beendet:

Christian wurde in einen Sturz verwickelt.
Auch wenn sich keiner der Beteiligten ernsthaft verletzte, so führte ein Defekt am Reifen zu einer 20minütigen Zwangspause, die nur mit Hilfe vom neutralen Service Fahrzeug behoben werden konnte.

Wie erwartet, kam es auch in diesem Jahr zu den erwarteten Attacken beim Anstieg zum Hohen Hagen. Während sich der spätere Sieger Florian Vrecko vom Team Strassacker auf und davon machte, waren lediglich Jojo und Gabriel in der Lage, bei der darauf folgenden, und durch den einsetztenden Regen sehr gefährlichen Abfahrt vom Hohen Hagen den Anschluss zur ersten Verfolgergruppe wieder herzustellen.

Dirk und ich konnten das Tempo der Spitzengruppe

leider nicht mitgehen. Wir verhalfen aber durch konsequente Nachführarbeit der Serien-Siegerin Katharina Venjakob vom Bürstner-Dümo-Team einen ungefährdeten Sieg bei der Damen-Wertung.

Bei dieser Gelegenheit kompliment an Katharina für ihre starke Leistung: Sie war trotz Hagel und Gewitter häufiger an der Führungsarbeit beteiligt als einige männliche Kollegen.

Mit den Plätzen 7 (Jojo) und 9 (Gabriel)

in der stark bestzten Männer-Hauptklasse konnten wir unser gestecktes Ziel, Altersklassen-Top-10-Platzierungen einzufahren, immerhin teilweise erreichen.

Alle anderen "Ihr Bäcker Schüren"-GCC-Team-Fahrer erhalten schon am kommenden Freitag bei der Frankfurter "Skoda Velotour" erneut eine Chance, ihre sportlichen Ziele in Angriff zu nehmen...

Bis dahin
Euer
Zeljko
Team-ME/ Ihr-Bäcker-Schüren-Team

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine