Vom ausgezeichneten Krimi-Autor Jean-Bernard Pouy - Verlosung

Tour-Thriller: "54 x 13 - die Tour de France"

Foto zu dem Text "Tour-Thriller:
| Foto: Egoth Verlag

02.07.2017  |  „Bei Kilometer 85 bin ich auf einer Abfahrt ausgerissen. Ich mache Tempo. Nun muss ich durchhalten, kontrollieren, kalkulieren, leisten, was vor mir kaum einer geschafft hat. Alles ist stets einzigartig und nichts wiederholt sich, der Radsport schreibt keine Weltgeschichte. Es gibt nur Siege oder Niederlagen, weiß oder schwarz, den Ruhm oder die Scham, glänzend oder matt, dazwischen liegt nichts.“

So beginnt der vielfach ausgezeichnete Pariser Krimi-Autor Jean-Bernard Pouy seinen Thriller über die Tour de France: Auf der 17. Etappe setzt sich Lilian Fauger, ein Tour-Debütant aus Dünkirchen, völlig überraschend vom Peloton ab. In fulminanter Fahrweise hat er ein Loch gerissen - und kommt nun ins Grübeln: Und wenn heute mein Tag, meine Etappe wäre?

Als hinter ihm die Jagd eröffnet wird, ist er kein Ausreißer mehr, er ist ein Flüchtiger, der nunmehr spürt, wie ihm eine entschlossene Meute von Verfolgern, eine Art Exekutionstruppe, auf den Leib rückt. Was mag einem Ausreißer wohl durch den Kopf gehen, der auf seiner Solo-Flucht unter immer stärkeren Schmerzen leidet?

Genau diese Frage stellt Jean-Bernard Pouy in seinem Thriller: Ein Radrennfahrer leidet vier Stunden lang, vier Stunden aus dem Leben eines Tour-de-France-Neulings. Ein spannender und makabrer Thriller – Gänsehaut bis zum Zielstrich. Ein Roman Noir, wie der Franzose sagt...

Und aufgemerkt: Wie schon gestern ("Das Gelbe Trikot"), verlosen wir auch heute das vorgestellte Buch, und zwar fünfmal. Beantworten Sie dazu folgende Frage: Was bedeutet der Buch-Titel "54 x 13"? Die Antwort wie immer an gewinnspiel@radsport-aktiv.de   Einsendeschluss ist am Mittwoch (5. 7.), der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Email benachrichtigt. Viel Glück!

Der Autor
Jean-Bernard Pouy wurde 1946 in Paris geboren, wo er auch lebt. Nach dem Studium der Kunsthistorik arbeitete er als Lehrer, Journalist, Lektor und Drehbuchautor. Seine Romans Noirs (frz. Thriller) wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Grand Prix de la Ville de Reims (1986), dem Prix Polar (1989), der Trophée 813 du meilleur roman (1992), dem Prix Paul Féval (1996) und dem Prix Polar Michel Lebrun (1999).

Sein Roman „54 x 13“ wird häufig (in einer abgewandelten Version) als Theaterstück in Frankreich aufgeführt. Aus dem Französischen übersetzt wurde das Werk von Stefan Rodecurt.

54 x 13. Die Tour de France. Nach Jean-Bernard Pouy, Hardcover, 12,4 x 19 cm, 80 Seiten, mit zwei Illustrationen von Marc Locatelli, übersetzt von Stefan Rodecurt, ISBN: 978-3-903183-02-5, Preis: 10,99 Euro, ISBN E-Book: 978-3-9031803-56-8, Preis: 9,99 Euro

 
Weitere Informationen

Egoth Verlag
Untere Weißgerberstr. 63/ 12
1030 Wien
Österreich

Fon: 0043 660 59 51 666

E-Mail: info@egoth.at
Internet: www.egoth.at

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine