Aus afrikanischen Wax-Cotton-Stoffen - “mit der Energie Afrikas“

Café du Cycliste: neue Rennkappen-Kollektion “Boubou“

Foto zu dem Text "Café du Cycliste: neue Rennkappen-Kollektion “Boubou“ "
| Foto: Café du Cycliste

03.11.2017  |  Im Mai präsentierte die Radsportbekleidungsmarke "Café du Cycliste" aus Nizza einen neuen Ansatz, um die Casquette, die Rennkappe, modern zu gestalten: Jede Kappe wird aus einem Stück authentischem afrikanischen Wax-Cotton-Stoff geschneidert; kein Käppi gleicht so einem anderen.

Die erste Kollektion war schnell ausverkauft. Nun stellen die Südfranzosen sieben neue Modelle vor. Die atmungsaktive, dünne Wachs-Baumwolle hält warm, wenn die Temperaturen fallen, und absorbiert Schweiß an heißen Sommertagen.

Die Innenschicht besteht vollständig aus Mesh, und der Gummizug im elastischen, hinteren Teil sorgt dafür, dass die Kappe nicht verrutscht. Sie passt hervorragend unter einen Helm, und kann leicht in einer Jersey-Tasche verstaut werden, wenn sie nicht gebraucht wird.

Die Daten:
Limitierte Auflage
Dünne Baumwolle
Atmungsaktiv, schnelltrocknend
Innenschicht aus Mesh

Café du Cycliste
wurde 2014 in einem Café im hügligen Hinterland von Nizza an der französischen Riviera gegründet. "Der perfekte Ort für eine Kaffeepause", erinnert sich Mitgründer Jean Ritz: "Es waren die Liebe zum Radfahren, und die Leidenschaft, Radsportbekleidung mit dem gewissen klassisch französischen Touch zu entwerfen - aber immer qualitativ hochwertig, und technisch exzellent."

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Café du Cycliste
Alcantara & Ritz Sarl
16 Quai des Docks
F-06000 Nice
Frankreich

E-Mail: contact@cafeducycliste.com
Internet: www.cafeducycliste.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine