Die Räder der Tour-Profis

“We´ll see“: Peter Sagans S-Works Tarmac

Foto zu dem Text "“We´ll see“: Peter Sagans S-Works Tarmac"
| Foto: Felix Mattis

29.07.2018  | 

(rsn) - Heute wird Peter Sagan wohl das Grüne Trikot über die Champs Elysées nach Hause fahren - vielleicht sogar mit einem weiteren Sprint-Sieg? Nach seinen Leiden vorgestern auf dem Tourmalet und dem Aubisque (mehr dazu in seinem Gespräch mit rsn) überstand er auch das Zeitfahren gestern, und so wird Sagan das Maillot Vert zum sechsten Mal in Paris tragen.

Peters Arbeitsgerät ist das S-Works Tarmac Disc UDi2, das unser Reporter vor Ort, Felix Mattis, Anfang der Woche genauer inspizieren und sich mit Bora-Mechaniker Risto Unis unterhalten konnte.

Mit 1,83 Metern Größe fährt Sagan eine Rahmenhöhe vom 56 cm, mit einer  starken Sattelüberhöhung, und einem außergewöhnlich langen Vorbau von 140 mm.

Sagan hat sich, wie das ganze Team entschieden, Rovals CLX-50-Disc-Laufradsatz zu verwenden. Die Serien-Bikes werden mit 64-mm-Laufrädern ausgeliefert. Warum die 50-mm-Räder? Sie sind leichter, sagt Mechaniker Risto Unis, "Peter bevorzugt die schnellere Beschleunigung, zudem sind die 50-mm-Felgen weniger Seitenwind-empfindlich."

Das neue Specialized S-Works Tarmac ist auf Scheibenbremsen und Elektronik-Schaltung ausgelegt, und so fährt Sagan mit Shimanos Di2-Dura-Ace-Gruppe, mit Scheibenbremsen mit 140-mm-Rotoren.

Die Sprint-Shifter sind direkt unter dem Schalt-Brems-Hebel angebracht, damit Sagan auch in Unterlenker-Haltung schnell schalten kann. Die Di2-Box ist sauber auf der Rückseite des Sattelrohrs untergebracht, wo sie die Mechaniker während der Fahrt leicht für Korrekturen erreichen können.

Sagan fährt ein mächtiges 54/ 42-Kettenblatt und eine Elffach-Kassette mit 11 bis 28 Zähnen. Direkt in die Kettenblätter integriert ist die Shimano-Version des Leistungsmessers von Specialized.

An der Innenseite der Kettenstrebe sind die Jahre seiner Weltmeister-Titel aufgebracht. Und auf der Unterseite des Tretlagers hat Peter Sagan den Spruch "we'll see" eingravieren lassen - eine Antwort, die er Journalisten gerne gibt, wenn sie wissen wollen, welche Pläne er für sein nächstes Rennen hat...

Die Daten
INNENLAGER OSBB, CeramicSpeed bearings
SCHALTWERK Shimano Dura-Ace Di2 9150, 11-speed
KETTENBLÄTTER 54/42 T
KASSETTE Shimano Dura-Ace 9100, 11-speed, 11 - 28 t
KURBELGARNITUR S-Works carbon fiber
SCHALTHEBEL Shimano Dura-Ace Di2 Disc 9170
KETTE Shimano Dura-Ace,11-speed
UMWERFER Shimano Dura-Ace Di2 9150, braze-on
SATTELSTÜTZE Specialized Aero seatpost, Fact carbon
LENKER S-Works Aerofly ViAS, 25 mm
LENKERBAND S-Wrap w/ sticky gel
SATTEL S-Works Power, 143 mm, carbon rails, carbon base, synthetic leather
VORBAU Tarmac aero
REIFEN Turbo Cotton, 700x26 mm, 320 TPI
LAUFRÄDER Roval CLX Disc rim, Roval AFD2, Centerlock, CeramicSpeed bearings, DT Swiss 240 internals, 11-speed, 12x142 mm thru-axle, 24h
BREMSEN Shimano Dura-Ace 9170 hydraulic disc
PEDALE Nylon, 105x78x28 mm, loose balls
SATTELSTÜTZENKLEMME Specialized assembly
GABEL S-Works Fact 11r carbon, full monocoque
RAHMEN S-Works Fact 11r carbon, Rider-First Engineered, Wind Tunnel Engineered, internal cable routing, 12x142 mm thru-axle, carbon OSBB, flat disc mount
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Specialized Europe B.V.
Holzkirchen-Föching

Internet: www.specialized.com/de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rothaus RiderMan (GER, 21.09.)