Massensprint in Tiel vor großem Finale am Cauberg

Brennauer vollendet bombigen Sprintzug der "Bombers"

Von Felix Mattis aus Tiel


Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) gewinnt die 5. Etappe der Boels Rental Ladies Tour 2016. | Foto: Cor Vos

03.09.2016  |  (rsn) - Lisa Brennauer hat dem Team Canyon-SRAM auf der 5. Etappe der Boels Rental Ladies Tour, deren Gesamtsieg sie im Vorjahr davongetragen hatte, seinen elften Saisonsieg und gleichzeitig elften Erfolg der Teamgeschichte beschert. Die 28-Jährige setzte sich nach 115,7 flachen Kilometern im Massensprint vor ihrer Ex-Teamkollegin Loren Rowney (Orica-AIS) aus Australien und der Belgierin Jolien D'Hoore (Wiggle-High5) durch und versammelte anschließend ihr Team in einem Kreis, um gemeinsam die Freude herauszuschreien.

Die "Bombers", wie sich die Canyon-SRAM-Frauen selbst nennen, hatten großen Anteil am Erfolg der Allgäuerin in Tiel. "Canyon hat den Leadout heute wirklich auf den Punkt gebracht", sagte Rowney später im Mannschaftshotel anerkennend und Brennauer bestätigte: "Sie haben erst die Lücke zu den drei Ausreißerinnen geschlossen und dann auf den letzten paar Kilometern mir großartig den Sprint angefahren. Ich kam in guter Position auf die Gegenwind-Zielgerade und ich wusste, dass sie für mich die Initiative ergriffen haben. Also wollte ich diesen Sieg einfach für das Team holen und bin sehr glücklich, dass es uns gelungen ist."

Knapp 30 Kilometer vor dem Ziel hatte sich mit Thea Thorsen (Hitec Products), Chantal Hoffmann (Lotto-Soudal) und Chanella Stougje (Parkhotel Valkenburg) ein Trio aus dem bis dato fast ausschließlich geschlossen gefahrenen Feld gelöst, das bis zu eine Minute Vorsprung herausfuhr. Boels-Dolmans, das Team der Gesamtführenden Chantal Blaak, hatte kein Interesse an der Verfolgung und so mussten die Sprinter-Teams sich gemeinsam einreihen. Mit Erfolg: Auf den letzten fünf Kilometern kam es zum Zusammenschluss und somit schließlich zum Massensprint.

Blaak rollte dabei als Zehnte über den Zielstrich und verteidigte so ihr Orangenes Führungstrikot. "Ich wollte sprinten, aber ehrlich gesagt hatte ich heute nicht die Beine dazu. Dann haben wir versucht auf Nummer sicher zu gehen und nur keine Abstände zu kassieren", gab die Niederländerin zu, die weiterhin elf Sekunden vor ihrer Teamkollegin Ellen Van Dijk und 33 Sekunden vor ihrer zweiten Teamkollegin Karol-Ann Canuel liegt. Brennauer ist dank der zehn Bonifikationssekunden für den Tagessieg nun mit 40 Sekunden Rückstand Gesamtvierte, gefolgt von ihrer Teamkollegin Alena Amialiusik (+ 0:47).

"Ja, ich bin nervös. Wenn ich gewinne, dann wäre es mein erster Rundfahrtsieg - das wäre schon speziell", sagte Blaak angesichts des möglichen Gesamtsieges am Sonntag. Allerdings stellt sich der Niederländerin noch eine schwere Etappe in der Region Limburg in den Weg, die den letzten 90 Kilometern des Amstel Gold Race' beinahe exakt gleicht - mit Ziel am Ende des Cauberg-Anstieges. "Sicherlich werden Kasia Niewiadoma und Anna Van der Breggen (beide Rabo-Liv) etwas versuchen - und auch Canyon-SRAM. Es wird nicht einfach, denke ich. Aber wir können es schaffen", so Blaak zuversichtlich. Die Kletter-Asse Niewiadoma und Van der Breggen liegen als Gesamtsechste und -neunte 1:07 Minuten beziehungsweise 1:32 Minuten hinter Blaak.

"Ich denke, morgen geht es nicht mehr um Sekunden, denn da werden die richtigen Lücken aufgehen", vermutet Brennauer, die sich selbst auch noch Hoffnungen aufs Podium machen darf, aber ihre Teamkollegin Amialiusik in der besseren Ausgangslage sieht: "Alena ist auch noch in sehr guter Ausgangsposition und ich denke die Etappe liegt ihr etwas besser als mir", so Brennauer vor dem Finale am Cauberg.

Im Verlauf der 5. Etappe hatte auch Trixi Worrack (Canyon-SRAM) sich in Szene gesetzt. Die 34-Jährige fuhr eine Zeit lang gemeinsam mit D'Hoore als Ausreißer-Duo vor dem Feld, kam aber nie weiter als 25 Sekunden weg.

Tagesergebnis:
1. Lisa Brennauer (Canyon-SRAM)
2. Loren Rowney (Orica-AIS) s.t.
3. Jolien D'Hoore (Wiggle-High5) s.t.
4. Nina Kessler (Lensworld-Zannata) s.t.
5. Maria Giulia Confalonieri (Lensworld-Zannata) s.t.
6. Anouk Rijff (Lotto-Soudal) s.t.
7. Susanne Andersen (Mixed Team Norwegen) s.t.
8. Kaat Hannes (Lensworld-Zannata) s.t.
9. Sara Mustonen-Lichan (Liv-Plantur) s.t.
10. Chantal Blaak (Boels-Dolmans) s.t.

Gesamtwertung:
1. Chantal Blaak (Boels-Dolmans)
2. Ellen Van Dijk (Boels-Dolmans) + 0:11
3. Karol-Ann Canuel (Boels-Dolmans) + 0:33
4. Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) + 0:40
5. Alena Amialiusik (Canyon-SRAM) + 0:47
6. Kasia Niewiadoma (Rabo-Liv) + 1:07
7. Christine Majerus (Boels-Dolmans) + 1:14
8. Amy Pieters (Wiggle-High5) + 1:17
9. Anna Van der Breggen (Rabo-Liv) + 1:32
10. Audrey Cordon (Wiggle-High5) + 1:46

Highlight-Video der Etappe (in Englisch):