Ohne Lokal-Matadorin zum späten Saisonabschluss

Cervelo-Bigla will verletzte Moolman-Pasio in Südafrika ehren

Von Felix Mattis


Lotta Lepistö (links) soll für Cervelo-Bigla Ashleigh Moolman-Pasios (rechts) Titel in Südafrika verteidigen. | Foto: Cor Vos

11.11.2016  |  (rsn) - Es ist Mitte November und in Europa ist die Straßenrad-Saison 2016 längst zu Ende. Doch in Asien und Afrika finden weiterhin Profi-Rennen statt, etwa die aktuell laufende Tour of Taihu Lake in China oder die am Sonntag beginnende Tour du Ruanda für Männer, oder eben in der kommenden Woche drei Eintagesrennen für Frauen in Südafrika: zwei UCI-Rennen der KZN Summer Series (16. & 17.11.) und die 947 Cycle Challenge in Johannesburg (20.11.).

Mit dabei ist auch die deutsche Mannschaft Cervelo-Bigla, die bei dem wichtigsten der drei Rennen, der 947 Cycle Challenge (Kat. 1.1), den Titel zu verteidigen hat. Im vergangenen Jahr entschied Biglas Ashleigh Moolman-Pasio die Erstauflage des Events für sich. Nun aber fehlt die Südafrikanerin auf Grund einer schweren Verletzung: Beim Chrono des Nations kollidierte sie am 23. Oktober mit einem Polizei-Motorrad, das in einem Kreisverkehr mitten auf der Strecke stand, um auf eine bereits gestürzte Fahrerin hinzuweisen, und brach sich das Becken.

Dafür sorgen, dass der Sieg trotzdem erneut an eine Fahrerin aus den Reihen von Cervelo-Bigla geht, sollen nun die Deutsche Clara Koppenburg, die Kanadierin Gabrielle Pilote-Fortin, die Schweizerin Nicole Hanselmann sowie die finnische WM-Dritte Lotta Lepistö.

"Natürlich ist Ashleigh Südafrikanerin und es ist uns wichtig, diesem Event Ehre zu erweisen und die Entwicklung des Sports hier zu unterstützen. Das ist Ashleighs Vision und deshalb bringen wir in ihrer Abwesenheit Lotta Lepistö her, eine der besten Fahrerinnen der Welt. Wir nehmen das hier ernst", wird Teamchef Thomas Campana in einer Pressemitteilung seines Teams zitiert. "Für uns ist es wichtig, der Entwicklung des Frauenradsports in Afrika zu helfen. Es gibt viele Talente und großartigen Rennsport, der wächst. Es ist toll, dass es jetzt eine Woche mit UCI-Rennen gibt. Wir lieben es herzukommen und bekommen tolle Unterstützung von den Organisatoren."

Neben Cervelo-Bigla werden auch das US-Team Tibco-SVB, die Norwegerinnen von Hitec Products, der spanische Rennstall Bizkaia Durango und das neue afrikanische Frauen-UCI-Team Africa Rising in Südafrika Fahrerinnen an den Start schicken.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)