Saisonstart beim GP Costa degli Etruschi

Tirol Team: Vier Neue geben am Wochenende ihr Debüt


Neu beim Tirol Cycling Team: Matthias Krizek | Foto: Tirol Cycling Team

01.02.2017  |  (rsn) – Für das Tirol Cycling Team beginnt die Saison 2017 in Italien. Der österreichische Continental-Rennstall wird am Wochenende am GP Costa degli Etruschi (1.1) teilnehmen, wobei die Neuzugänge Filippo Fortin, Matthias Krizek, Maximilian Kuen und Enrico Salvador erstmals zum Einsatz kommen. Das österreichisch-italienische Aufgebot komplettieren Markus Freiberger, Patrick Gamper, Sebastian Schönberger und Alexander Wachter.

"Wir haben heuer eine sehr starke und ausgeglichene Mannschaft und daher auch größere Erwartungen in diesem Jahr. Das erste Saisonrennen stellt eine wichtige Standortbestimmung dar und es ist wichtig, dass wir schnell den Rennrhythmus finden“, erklärt Sportdirektor Harald Berger, dessen Mannschaft zur Saison gleich sieben neue Fahrer verpflichtet hat, darunter auch den Ruander Valens Ndayisenga, der vom Dimension Data-Nachwuchsteam nach Österreich wechselte und als zweimaliger Gesamtsieger der Ruanda-Rundfahrt in den Mehretappenrennen das Team anführen wird.

Neben den ersten Rennen in Italien – am 12. Februar steht noch die Trofeo Laigueglia (1.HC) im Programm – absolviert der Tiroler Rennstall im Februar im italienischen Grado noch ein Trainingscamp, ehe weitere Einsätze in Kroatien beim GP Laguna Poreč (1.2) und in Slowenien beim GP Izola (1.2) anstehen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)