GP Izola

Neuzugang Fortin lässt Tirol Team früh in der Saison jubeln

Foto zu dem Text "Neuzugang Fortin lässt Tirol Team früh in der Saison jubeln"
Filippo Fortin (Team Tirol) gewinnt den GP Izola | Foto: Tirol Cycling Team

26.02.2017  |  (rsn) - Neuzugang Filippo Fortin hat dem österreichischen Tirol Team beim GP Izola (1.2) einen frühen ersten Saisonsieg beschert. Der Italiener setzte sich an der slowenischen Adriaküste nach welligen 156,5 Kilometern rund um die Stadt Izola vor dem Slowenen Marko Kump (UAE Team Emiraes / Nationalteam) und dessen Landsmann Matej Mugerli vom österreichischen Amplatz-BMC-Team durch.

"Dieser Sieg bedeutet mir enorm viel. Das Team hat sehr viel Vertrauen in mich gesetzt und es macht mich sehr stolz, dass ich das heute mit einem Sieg zurückzahlen konnte. Beim Zielsprint habe ich meine letzten Kräfte mobilisiert und alles gegeben. Die gesamte Mannschaft hat fantastisch gearbeitet und mich sehr unterstützt", so Fortin.

Bester Österreicher war Lukas Schlemmer (Felbermayr-Simplon Wels), der hinter dem Spanier Jose Antonio Redondo Rang fünf belegte. Sein Landsmann und Teamkollege Stephan Rabitsch wurde Siebter.

Zwei Kilometer vor dem Ziel hatte der Schweizer Fabian Lienhard (Vorarlberg) aus dem Feld heraus attackiert, wurde aber 200 Meter vor der Ziellinie wieder gestellt, so dass es zum erwarteten Sprint kam, den Fortin zu seinen Gunsten entschied.

Endstand:
1. Filippo Fortin (Team Tirol)
2. Marko Kump (UAE Team Emirates/  Nationalteam)
3. Matej Mugerli (Amplatz-BMC)
4. Jose Antonio Redondo
5. Lukas Schlemmer (Felbermayr Simplon Wels)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine