Spanier gewinnt 35. Volta ao Alentejo

Barbero spürt das Siegesgefühl wieder

Foto zu dem Text "Barbero spürt das Siegesgefühl wieder"
Carlos Barbero (Movistar, hier noch im Dress von Caja Rural) | Foto: Cor Vos

26.02.2017  |  (rsn) - Carlos Barbero (Movistar) hat die 35. Volta ao Alentejo (2.1) gewonnen. Nach fünf Etappen hatte der Spanier 16 Sekunden Vorsprung auf den Italiener Rinaldo Nocentini (Sporting Clube de Portugal). Das Podium im Gesamtklassement komplettierte der Niederländer Jasper de Laat (Metec/+0:21).

"Man hat natürlich immer Respekt vor einer Schlussetappe, weil immer etwas passieren kann. Aber mit meinem Vorsprung und der Kenntnis der finalen Streckenführung bin ich ruhig geblieben. Ich habe über ein Jahr kein Rennen mehr gewonnen und ich wollte das Siegesgefühl unbedingt wieder spüren", so Barbero.

Die Schlussetappe entschied der Kolumbianer Juan Molano (Manzana) vor dem Briten Christopher Lawless (Axeon Hagens Berman) und dem Schweizer Dylan Page (Caja Rural) für sich. "Am Ende war ich etwas eingeklemmt, dennoch bin ich mit dem Ausgang zufrieden", so Page über Rang drei.

Barbero, der auf den ersten vier Etappen je zwei Mal die Plätze zwei und drei belegt hatte, musste sich diesmal mit Position fünf begnügen. Angesichts des Gesamterfolges war dies aber sicher zu verschmerzen.

Tageswertung:
1. Juan Molano (Manzana)
2. Christopher Lawless (Axeon Hagens Berman) s.t.
3. Dylan Page (Caja Rural)

Endstand:
1. Carlos Barbero (Movistar)
2. Rinaldo Nocentini (Sporting Clube de Portugal) +0:16
3. Jasper de Laat (Metec) +0:21

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine