Cervelo-Bigla dominiert die neue Rundfahrt

Ludwig bestätigt starke Frühform: Gesamtsieg in Valencia

Von Felix Mattis


Cecilie Uttrup Ludwig | Foto: Cervelo-Bigla

11.03.2017  |  (rsn) - Ein Etappensieg blieb dem Team Cervelo-Bigla bei der Valencia-Rundfahrt (Kat. 2.2) zwar verwehrt, doch die deutsche Mannschaft von Teamchef Thomas Campana hat dem neuen viertägigen Event trotzdem eindrucksvoll ihren Stempel aufgedrückt: Gleich drei Fahrerinnen im weiß-blauen Dress fuhren in die Top 4 der Gesamtwertung, angeführt von der erst 21 Jahre alten Cecilie Uttrup Ludwig. Die Dänin glänzte auch in der Woche nach ihrem neunten Rang beim WorldTour-Auftakt auf den Strade Bianche der Toskana erneut und sicherte sich in Spanien den Gesamtsieg.

"Ich bin einfach stolz darauf, wie das Team zusammengearbeitet hat. Dass wir drei Mädels in den Top 4 der Gesamtwertung haben zeigt, wie stark die Mannschaft ist", freute sich Ludwig. "Es war eine chaotische Schlussetappe mit vielen Attacken, die schwer zu kontrollieren war. Aber wir haben es geschafft, vorne zu fahren und immer jemand in die Ausreißergruppen zu schicken."

In den Sprint um den Tagessieg griffen die Cervelo-Frauen zwar nicht mehr ein, doch das war für den Gesamterfolg irrelevant. Ludwig hatte den Grundstein für ihren Triumph am Donnerstag auf der 110 Kilometer langen 2. Etappe gelegt, als sie gemeinsam mit der Belgierin Ann-Sophe Duyck (Drops) 14 Sekunden vor dem Peloton ins Ziel kam. Duyck holte den Tagessieg, Ludwig nach Rang zwei am Vortag im Mannschaftszeitfahren, das BePink-Cogeas vier Sekunden vor Cervelo-Bigla gewonnen hatte, die Gesamtführung.

Auf der 3. Etappe gewann die Kubanerin Arlenis Sierra (Astana) vor Giorgia Bronzini (Wiggle-High5) und Katie Archibald (WNT Pro Cycling) im Massensprint, und am Schlusstag triumphierte die Irin Lydia Boylan (WNT Pro Cycling) mit drei Sekunden Vorsprung auf das sprintende Feld, das durch Kelly Druyts (Sport Vlaanderen-Etixx) sowie Archibald über die Ziellinie geführt wurde.

So kam Ludwig zum Gesamtsieg mit elf Sekunden Vorsprung auf Sierra sowie jeweils 20 auf ihre Teamkolleginnen Ashleigh Moolman-Pasio und Marie Vilmann. Gesamtrang fünf ging an Duyck, die 21 Sekunden Rückstand hatte. Claudia Lichtenberg (Wiggle-High5) belegte mit 33 Sekunden Rückstand in der Endabrechnung als beste Deutsche Rang acht. Die Österreicherin Martina Ritter (Drops / + 0:50 Minuten) wurde Zwölfte und Clara Koppenburg (Cervelo-Bigla / + 2:02) fuhr auf den 24. Gesamtrang. Beste Vertreterin der deutschen Nationalmannschaft war in Valencia Charlotte Becker, die mit 2:43 Minuten Rückstand 35. wurde.

Endstand:
1. Cecilie Uttrup Ludwig (Cervelo-Bigla) 7:08:41 Stunden
2. Arlenis Sierra (Astana) + 0:11 Minuten
3. Ashleigh Moolman-Pasio (Cervelo-Bigla) + 0:20
4. Marie Vilmann (Cervelo-Bigla) + 0:20
5. Ann-Sophie Duyck (Drops) + 0:21
6. Giorgia Bronzini (Wiggle-High5) + 0:27
7. Lara Vieceli (Astana) + 0:29
8. Claudia Lichtenberg (Wiggle-High5) + 0:33
9. Marta Bastianelli (Ale Cipollini) + 0:42
10. Kelly Van Den Steen (Sport Vlaanderen-Etixx) + 0:44

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)