US-Amerikanerin gewinnt 19. Trofeo Alfredo Binda

Rivera zweifelte nicht, weil das Team an sie glaubte


Coryn Rivera (Team Sunweb) hat die 19. Trofeo Alfredo Binda gewonnen. | Foto: Cor Vos

19.03.2017  |  (rsn) - Coryn Rivera (Team Sunweb) hat erstmals in ihrer Karriere in einem Rennen der Women's WorldTour jubeln können. Die 24-jährige US-Amerikanerin entschied am Sonntag in Italien die 19. Trofeo Alfredo Binda für sich und feierte zugleich den ersten Sieg im Trikot ihres neuen Rennstalls. Nach 131 Kilometern von Taino nach Cittiglio verwies Rivera im Sprint einer überraschend großen Gruppe die Kubanerin Arlenis Sierra (Astana) und die junge Dänin Cecilie Uttrup Ludwig, die für das deutsche Team Cervelo Bigla startet, für sich.

Elizabeth Deignan (Boels Dolmans), die das Rennen in den vergangenen beiden Jahren gewonnen hatte, kam diesmal nicht über Rang 39 hinaus. Beste deutsche Starterin war Claudia Lichtenberg (Wiggle High5), die sechs Positionen hinter der Britin ins Ziel kam.

Rivera hatte den Sprint 200 Meter vor dem Ziel eröffnet und ihre Konkurrentinnen mit deutlichem Vorsprung hinter sich gelassen. Zuvor hatte sich die Sprinterin vor allem auf ihre Teamkollegen Ellen van Dijk verlassen können, die auf den letzten beiden von vier schweren Zielrunden mehrere gefährliche Attacken vereitelte und so erst eine Sprintentscheidung ermöglichte.

"Das toppt alle“, strahlte Rivera in der Pressekonferenz nach dem Rennen. "Ich habe nicht an mir gezweifelt. Ich musste wirklich kämpfen und ziehen. Das Team hat hart gearbeitet, um mich in Position zu bringen. Meine Teamkolleginnen haben an mich geglaubt und ich habe es ihnen zurückgegeben, indem ich an mich selbst glaubte.“

Nach dem dritten WorldTour-Wettbewerb der Saison behauptete die Italienerin Elisa Longo Borghini (Wiggle High5) als Tagesneunte ihre Führungsposition. Uttrup Ludwig holte sich die Führung in der Nachwuchswertung von ihrer Landsfrau Amalie Dideriksen (Boels Dolmans) zurück. Die Straßen-Weltmeisterin, die zuletzt die Women’s WorldTour Ronde van Drenthe gewonnen hatte, war diesmal nicht am Start.

Endergebnis:
1. Coryn Rivera (Sunweb)
2. Arlenis Sierra (Astana) s.t.
3. Cecilie Uttrup Ludwig (Cervelo Bigla)
4. Chantal Blaak (Boels Dolmans) +0:02
5. Elena Cecchini (Canyon SRAM) s.t
6. Annemiek van Vleuten (Orica Scott)
7. Eugenia Bujak (BTC City Lubljana)
8. Katarzyna Niewiadoma (WM3 Energie)
9. Elisa Longo Borghini (Wiggle High5)
10. Ashleigh Moolman-Pasio (Cervelo Bigla)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)