Heute kurz gemeldet

Kolumbianischer U23-Meister positiv auf CERA, Dr. Ferrari verurteilt

Foto zu dem Text "Kolumbianischer U23-Meister positiv auf CERA, Dr. Ferrari verurteilt"
Robinson Fabian Lopez (Boyaca Es Para Vivirla) | Foto: Cor Vos

23.11.2017  |  (rsn) - Sie erinnern sich an das Jahr 2008? An die positiven Dopingtests von Bernhard Kohl, Stefan Schumacher, Riccardo Ricco und Leonardo Piepoli? Sie alle wurden mit der damals neuen EPO-Variante CERA erwischt. Seitdem gab es nicht mehr allzu viele wirklich prominente Dopingsünder, die der Benutzung von CERA überführt wurden - allerdings immer wieder Fahrer niedrigerer Klassen. In Kolumbien ist nun der 20 Jahre alte U23-Landesmeister Robinson Fabian Lopez vom von Nairo Quintana unterstützten Team Boyaca es Para Vivirla überführt worden. Er fiel bei einem Test während der Vuelta a Colombia im August durch, die er als Gesamt-14. und Sieger der Nachwuchswertung beendet hat. Lopez sollte für 2018 bereits beim italienischen Continental-Team Unieuro-Trevigiani unterschreiben, das Team zog das Angebot nun aber zurück.

+++

Dr. Michele Ferrari hat auch vor dem Berufungsgericht von Bozen verloren. Dort wurde der Gerichtsentscheid gegen den italienischen Arzt bestätigt, der ihn im April des Dopens von Sportlern schuldig gesprochen und zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten verurteilt hat. Seine Verurteilung ist eine Folge von Untersuchungen seiner Zusammenarbeit mit dem Biathleten Daniel Taschler, hat mit seiner Zusammenarbeit mit Lance Armstrong und anderen Radsportlern also nichts zu tun.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine