Vorschau 61. Record Bank E3 Harelbeke

Die Suche nach dem Favoriten für die Ronde beginnt

Foto zu dem Text "Die Suche nach dem Favoriten für die Ronde beginnt"
2017 gewann Greg Van Avermaet (BMC) in Harelbeke vor Philippe Gilbert (Quick-Step Floors, links) und Oliver Naesen (Ag2r La Mondiale, rechts). | Foto: Cor Vos

22.03.2018  |  (rsn) - Die magischen zwei Wochen des flandrischen Radsports laufen, und am Freitag steht mit dem E3 Preis Harelbeke der nächste Klassiker in der direkten Vorbereitung auf die Flandern-Rundfahrt auf dem Programm. 206,4 Kilometer und 15 Hellinge warten, darunter auch die bei der Ronde entscheidenden Oude Kwaremont und Paterberg - hier nur in anderer Reihenfolge.

Neun Tage vor dem wichtigsten Sonntag des belgischen Sportjahres lassen die Favoriten für selbigen bereits ihre Muskeln spielen und messen bei der "kleinen Ronde" ihre Kräfte - allen voran Titelverteidiger Greg Van Avermaet (BMC) und wohl auch Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) sowie der letztjährige Ronde-Sieger Philippe Gilbert (Quick-Step Floors).

Die Strecke: Von Harelbeke geht es zunächst auf asphaltierter und recht flacher Straße gen Osten. Doch schon nach 29 Kilometern steht der Wolvenberg an, der erste der 15 Hellinge und einer, auf den sofort eine Kopfsteinpflasterpassage folgt. Anschließend bleibt es bis auf einen weiteren Kopfsteinpflastersektor für 60 Kilometer relativ ruhig. Es folgen die Hellinge La Houppe und Broeke bei Kilometer 93 und 109, bevor bei Kilometer 119 die Flandern-Achterbahn mit dem Knokteberg bei Kilometer 119 beginnt.

Von da an geht es auf und ab und rechts und links durch die Hügel, mit Anstiegen und Kopfsteinpflastersektoren in schneller Abfolge. Hotondberg, Kortekeer, Taaienberg, Boigneberg, Eikenberg, Stationberg, Kapelberg, Paterberg, Oude Kwaremont und die Karnemelkbeekstraat stellen sich auf den kommenden 57 Kilometern in den Weg, bevor das Streckenprofil endlich wieder weniger zackig wird und auf den letzten 25 Kilometern lediglich noch der Tiegemberg wartet. Von dort sind es 18,5 flache Kilometer bis ins Ziel in Harelbeke - 18,5 Kilometer Hetzjagd zwischen unterschiedlich großen Gruppen auf der Straße, wobei die Gruppe des Siegers zuletzt 2012 mehr als vier Mann umfasste.

Die Favoriten: Eine Massenankunft gab es in Harelbeke in den letzten zehn Jahren nur einmal, als Tom Boonen 2012 mit seinem fünften Sieg einen Rekord aufstellte. Die Sprinter im Starterfeld werden es an den Hellingen schwer haben, und auch wenn die Distanz kürzer ist, so sind dieselben Fahrer zu favorisieren, wie neun Tage später in Oudenaarde bei der Ronde. Peter Sagan (Bora-hansgrohe), Greg Van Avermaet (BMC) und Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) führen die Favoritenliste an. Aber auch Tiesj Benoot (Lotto Soudal) bewies bei Strade Bianche, dass er in Siegform ist.

Arnaud Démare (Groupama-FDJ) fuhr genau wie Sonny Colbrelli und Heinrich Haussler (beide Bahrain-Merida) ein starkes Mailand-Sanremo und Michael Valgren (Astana) kommt mit der Empfehlung des Het Nieuwsblad-Sieges nach Belgien zurück.

Hinzu kommen Jasper Stuyven und John Degenkolb (Trek-Segafredo), wobei letzterer zeigen muss, wie er sich von seiner Krankheit erholt hat. Am Start stehen aber auch Oliver Naesen (Ag2r La Mondiale), Zdenek Stybar, Niki Terpstra (beide Quick-Step Floors), Sep Vanmarcke (Education First-Drapac), Dylan van Baarle, Ian Stannard und Gianni Moscon (alle Sky) sowie Tony Martin (Katusha-Alpecin) als neuer Katusha-Klassiker-Kapitän und sein Vorgänger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates). Die Liste des sogenannten erweiterten Favoritenkreises ließe sich beliebig verlängern, es wartet ein spannendes und kaum ausrechenbares Rennen.

Die Teams: BMC, Bora-hansgrohe, Ag2r La Mondiale, Quick-Step Floors, Lotto Soudal, Astana, Bahrain-Merida, Groupama-FDJ, Mitchelton-Scott, Movistar, Dimension Data, Education First-Drapac, Katusha-Alpecin, LottoNL-Jumbo, Sky, Sunweb, Trek-Segafredo, UAE Team Emirates, Sport Vlaanderen-Baloise, Wanty-Groupe Gobert, Verandas Willems-Crelan, WB Aqua Protect Veranclassic, Direct Energie, Roompot-Nederlandse Loterij, Vital Concept Cycling Club

Die Hellinge:
1. KM 29: Wolvenberg
2. KM 93: La Houppe
3. KM 109: Broeke
4. KM 119: Knokteberg
5. KM 123: Hotondberg
6. KM 130: Kortekeer
7. KM 134: Taaienberg
8. KM 141: Boigneberg
9. KM 146: Eikenberg
10. KM 150: Stationberg
11. KM 161: Kapelberg
12. KM 165: Paterberg
13. KM 170: Oude Kwaremont
14. KM 177: Karnemelbeekstraat
15. KM 188: Tiegemberg

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)