Sprinter bei GP Adria Mobil erfolgreich

Fortin sorgt für Ostergeschenk bei Felbermayr-Simplon-Wels

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Fortin sorgt für Ostergeschenk bei Felbermayr-Simplon-Wels"
Filippo Fortin mit seinem ersten Saisonsieg | Foto: Team Felbermayr-Wels-Simplon

01.04.2018  |  (rsn) - Seinen Debütsieg für das Team Felbermayr-Simplon-Wels feierte der 29-jährige Italiener Filippo Fortin. Der Sprinter in Reihen der Welser Equipe gewann nach 2016 zum zweiten Mal in seiner Karriere den Grand Prix Adria Mobil.

Das Rennen mit Start- und Ziel im Südosten Sloweniens wurde vor allem durch zwei Ausreißversuche geprägt. Gleich zum Beginn setzte sich ein Duo ab, das aber zur Rennhälfte wieder gestellt wurde. Rund 40 Kilometer vor dem Ziel probierten es dann zwei Österreicher. Riccardo Zoidl (Felbermayr-Simplon-Wels) und Markus Freiberger (Hrinkow Advarics Cycleang) nutzten ihre gute Frühjahrsform für eine Attacke. Zwar konnten sie sich nur wenige Sekunden vom Feld lösen, aber sie beschäftigten ihre Verfolger bis wenige Kilometer vor dem Ziel.

Nach vier Stunden und 20 Minuten setzte sich dann bei dem Eintagesrennen rund um Novo Mesto der Italiener Filippo Fortin im Schlusssprint  durch. Zweiter wurde sein Landsmann Nicola Venchiarutti (Team Friuli). Der dritte Rang ging an den Tschechen Jiri Polnicky (Elkov-Author). Auf dem zwölften Platz landete Sebastian Schöneberger von Hrinkow Advarics Cycleang. Sein Teamkollege Dominik Hrinkow sprintete als 17. ins Finish. Andi Bajc von MyBike-Stevens belegte Platz 19. Der 23-jährige Deutsche Lukas Meiler vom Team Vorarlberg-Santic belegte Rang 21.

"Die Formkurve passt, das Team ist im WM-Jahr 2018 voll motiviert", freute sich der Welser Sportdirektor Andreas Grossek nach dem zweiten Saisonsieg seiner Mannschaft. Die Welser konnten sich im Kampf um das WM-Ticket im Teamzeitfahren weitere 30 UCI-Punkte gutschreiben lassen.

Endstand:
1. Filippo Fortin (Felbermayr-Simplon-Wels)
2. Nicola Venchiarutti (Cycling Team Friuli)
3. Jiri Polnicky (Elkov-Author Cycling Team)
4. Paolo Toto (Sangemini - MG.Kvis)
5. Enrico Logica (Biesse Carrera Gavardo)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Liège-Bastogne-Liège (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Tour of the Gila (2.2, USA)
  • Rutland - Melton Cicle Classic (1.2, GBR)
  • Giro dell´Appennino (1.1, ITA)
  • Visegrad 4 Bicycle Race Grand (1.2, POL)
  • Tour du Jura Cycliste (2.2, FRA)
  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Tour of Croatia (2.HC, CRO)
  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Asmara Circuit (1.2, ERI)