Tour de Romandie, Asturien-Rundfahrt

Vorschau auf die Rennen des Tages / 27. April

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 27. April"
Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) im Prolog zur 72. Tour de Romandie | Foto: Cor Vos

27.04.2018  |  rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Tour de Romandie (2.UWT), 3. Etappe - 9,9 Kilometer (Bergzeitfahren)
Am vierten Tag wird es im Gesamtklassement zu größeren Zeitabständen kommen. Denn die Favoriten um Spitzenreiter Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) müssen ein 9,9 Kilometer langes Bergzeitfahren von Ollon nach Villars meistern, das im Schnitt 7,8 Prozent steil ist. Auf dem anspruchsvollen Parcrous geht es für Roglic darum, vor dem entscheidenden Wochenende seine Führung im Klassement gegenüber den Kletterspezialisten auszubauen. Die Konkurrenten um Rohan Dennis (BMC), Geraint Thomas (Sky), Pierre Latour (AG2R), Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) und Tejay van Garderen (BMC) werden versuchen, ihren Rückstand zu verkürzen oder diesen sogar in einen Vorsprung umzuwandeln.

Zur Startliste:

Asturien-Rundfahrt (2.1), 1. Etappe - 177 Kilometer
Auch wenn mit der Tour de Romandie parallel nur ein Konkurrenzrennen stattfindet, ist die dreitägige Asturien-Rundfahrt (2.1) dünn besetzt. Mit Movistar ist nur ein WorldTour-Team dabei, dazu kommen noch sechs Zweitdivisionäre und zahlreiche kleinere Teams. Zum Auftakt steht ein leicht welliges, 177 Kilometer langes Teilstück von Oviedo nach Pola de Lena auf dem Programm, bei dem insgesamt sechs Bergwertungen der 3. Kategorie gemeistert werden müssen. Gerade der bis zu zehn Prozent steile Carabanzo-Anstieg fünf Kilometer vor dem Ziel wird nochmals zu Attacken animinieren und die Wahrscheinlichkeit eines klassischen Sprints reduzieren. Im Anstieg selbst werden es Fahrer wie Ruben Fernandez und Richard Carapaz (beide Movistar) mit einem Vorstoß versuchen; sollte der nicht von Erfolg gekrönt sein, steht Teamkollege Carlos Barbero für den Sprint parat.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour of China II (2.1, CHN)