Heistse Pijl: Wipperts Aufholsprint kommt zu spät

Sieberg fährt bei Liepins Foto-Finish-Sieg auf Rang sieben

Foto zu dem Text "Sieberg fährt bei Liepins Foto-Finish-Sieg auf Rang sieben"
Fotofinish beim Heistse Pijl | Foto: Cor Vos

02.06.2018  |  (rsn) - Marcel Sieberg (Lotto Soudal) fuhr beim Heistse Pijl (1.1) auf den siebten Rang und holte damit sein bis dato bestes Saisonergebnis. Den Sieg sicherte sich nach 194 Kilometern von Turnhout nach Heist-op-den-Berg der Lette Emils Liepins (One Pro) im Foto-Finish vor dem Niederländer Wouter Wippert (Roompot). Der Este Aksel Nömmela (Beat Cycling) wurde Dritter.

Das Team Lotto Soudal, das einzige WorldTour-Team am Start, stellte mit Titelverteidiger Jasper De Buyst und Jens Debusschere eigentlich die zwei Topfavoriten. Allerdings konnte De Buyst wegen einer noch nicht ganz auskurierten Verletzung kurzfristig nicht starten und Debusschere musste aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig beenden.

Eine fünf Fahrer starke Spitzengruppe hatte zunächst das Geschehen bestimmt und sich einen Vorsprung von fünf Minuten herausgefahren. Durch die Tempoarbeit von Lotto Soudal reduzierte sich der Rückstand des Feldes zur Halbzeit des Rennens um die Hälfte. Dabei riss das Peloton durch das hohe Tempo in mehrere Teile. 40 Kilometer vor dem Ziel waren die Ausreißer eingeholt und eine neun Fahrer starke Gruppe um Nikolas Maes (Lotto Soudal) setzte sich an die Spitze.

Dieser Versuch hatte allerdings nur kurze Zeit bestand und im Finale war es Yoeri Havik (Beat Cycling), der als Solist einen Vorstoß wagte. Drei Kilometer vor dem Ziel war aber auch dieses Unterfangen beendet und gut 1000 Meter vorSchlussl in einem kurzen Steilstück setzten sich Liepins, Nömmela und Adams ab. Mit etwas Abstand folgten Wippert und Bol.

Wippert startete seinen Sprint schon sehr früh, schloss die Lücke und konnte noch Adams und Nömmela übersprinten, für Liepins reichte es aber knapp nicht mehr. Wenige Sekunden dahinter entschied Thomas Pidcock (Wiggins) den Sprint des Feldes vor Sieberg zu seinen Gunsten.

Endstand:
1. Emils Liepins (One Pro)
2. Wouter Wippert (Roompot) s.t.
3. Aksel Nömmela (Beat Cycling)
4. Jens Adams (Pauwels sauzen)
5. Cees Bol (SEG Racing)

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Halle Ingooigem (1.1, BEL)
  • Adriatica Ionica (2.1, ITA)