US-Amerikaner hatte 2017 seine Karriere beendet

Adrien Costa: Beinamputation nach Kletterunfall

Foto zu dem Text "Adrien Costa: Beinamputation nach Kletterunfall "
Adrien Costa | Foto: Cor Vos

09.08.2018  |  (rsn) - Er galt als eines der größten Talente des internationalen Radsports. Mit gerade einmal 18 Jahren gewann Adrien Costa 2016 die Tour de Bretagne (2.HC), wurde Zweiter bei der Tour of Utah (2.HC) und schloss die Tour de l`Avenir (2.Ncup) auf Rang drei ab. Im Herbst des Jahres erhielt der US-Amerikaner als Stagiaire bei Quick-Step die Möglichkeit, sich für einen Profivertrag zu empfehlen.

Doch 2017 entschied sich Costa zum Rücktritt, als Grund nannte er damals Motivationsprobleme. Stattdessen wandte er sich dem Klettern zu, bei dem er sich nun im Juli schwer verletzte. Bei einem verhängnisvollen Unfall wurde sein Bein von einem 4000 Pfund schweren Felsen eingeklemmt und musste unterhalb des Knies amputiert werden.

Sein ehemaliges Team Axeon Bermans Hagen hat nun einen Spendenaufruf gestartet, um Costa die weitere medizinische Versorgung zu sichern. Dabei sind bereits knapp 50.000 US-Dollar zusammen gekommen.

Hier geht es zur Spendenkampagne.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine