Nach gründlichen Untersuchungen in Berlin

Kittel beendet Saison mit sofortiger Wirkung

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Kittel beendet Saison mit sofortiger Wirkung"
Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) stieg nach der 1. Etappe der Deutschland Tour aus. | Foto: Cor Vos

08.09.2018  |  (rsn) - Das Ergebnis war abzusehen! Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) wird in diesem Jahr kein Rennen mehr bestreiten. "Leider ist für mich die Saison ab sofort beendet“, teilte der 14-malige Etappensieger der Tour de France auf seiner Facebookseite nach intensiven Untersuchungen in Berlin mit.

"Ich habe mich, wie angekündigt, gründlich durchchecken lassen. Die Ursachen für mein mieses Gefühl auf dem Rad sind leider nicht so einfach zu benennen. Es ist zum Glück nicht irgendein Virus im Spiel, aber es ist klar, dass mein Körper im Moment einfach Ruhe braucht“, sagte Kittel zu seiner schwachen Saison mit nur zwei Etappensiegen bei Tirreno-Adriatico im März.

Der 30-Jährige hält es sogar für möglich, dass der Crash aus dem vergangenen Jahr noch Auswirkungen haben könnte. "Seit dem Sturz bei der Tour 2017 bin ich nie so richtig in den Ruhemodus gekommen und es war immer viel los. Dazu noch das viele Training und die Rennen - das schlaucht“, gab er indirekt auch zu, dass ihm die Konzentration auf den Sport nicht immer gelang.

Die nächsten Wochen will er sich erholen, um wieder frisch mit dem Training beginnen zu können. Dabei ist ihm, die nach einem Trainingsunfall auf der Bahn querschnittsgelähmte Christina Vogel "die größte Inspiration, die man haben kann“, wie er schrieb. "Wenn ich darüber nachdenke, werden meine Probleme so winzig klein und jeder Frust über meine Saison 2018 wirkt auf einmal lächerlich.“

Wie die Olympiasiegerin mit ihrer Situation umgehe, findet Kittel "unfassbar“ und "vorbildlich“. "Was für eine Powerfrau! Wenn sie nach so einem tragischen Erlebnis so viel Kämpferherz und Optimismus zeigt, dann kann ich ja wohl mal 2018 schnell vergessen und 2019 wieder voll angreifen. Also, let’s do it like Kristina!“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Black Sea (2.2, TUR)