Olympiasieger Fiedler trennt sich von Trainer Schmalfuß

14.06.2001  | 

Chemnitz (dpa) - Der zweifache Radsprint-Olympiasieger Jens Fiedler (Chemnitz) hat sich von seinem Trainer Karsten Schmalfuß getrennt. Damit ist der Coach auch nicht mehr Trainer beim XXL erdgas Team, zu dem unter anderen Sprint-Weltmeister Jan van Eijden (Dudenhofen) gehört. Die Teamleitung, zu der auch Fiedler selbst als Gesellschafter zählt, gab sportliche und finanzielle Differenzen mit dem Erfolgscoach an.

Neuer Trainer bis zu den Weltmeisterschaften im September ist der Berliner Jörg-Uwe Krünägel, der Fiedler 1991 zum Weltmeistertitel und ein Jahr später zum Olympiasieg führte.

«Ich habe einfach einen neuen Kick gebraucht und will noch was Neues ausprobieren. Das hat nichts mit den Fähigkeiten von Karsten zu tun. Er ist nach wie vor einer der besten Trainer der Welt», sagte Fiedler. Mit Schmalfuß wurde Fiedler Olympiasieger 1996 und zwei Mal Keirin-Weltmeister (1998 und 1999), van Eijden Sprintweltmeister 2000. Michael Hübner, heute sportlicher Berater des Rennstalls, verdankt dem 38 Jahre alten Trainer sechs WM-Titel. Hinzu kommen mehrere Titel im Olympischen Sprint.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM