3. Sieg! Petacchi lässt Cipo vergessen

10.07.2003  |  Nevers (dpa/RA) –Forza, Alessandro Petacchi! Der hünenhafte Italiener bleibt in den Massensprints der Tour de France weiter ein unbesiegbar. Auf der 5. Etappe von Troyes nach Never feierte er scheinbar mühelos seinen dritten Tagessieg nach Meaux und Saint- Dizier. Die Konkurrenz hatte wieder keine Chance gegen den sechsfachen Etappensieger des diesjährigen Giro d`Italia. Niemand vermisst seinen Landsmann Mario Cipollini, der keine Einladung zur Tour erhalten hatte, weil er vor den Bergen immer ausstieg.

Victor-Hugo Pena, der erste Kolumbianer in der 100-jährigen Tour-Geschichte in Gelb, bleibt weiter an der Spitze des Gesamtklassements. An seinem 29. Geburtstag verteidigte er das Gelbe Trikot, das er am Vortag nach dem Sieg seines US-Postal-Teams im Mannschafts-Zeitfahren überstreifen durfte.

Penas Teamchef Lance Armstrong bleibt eine Sekunde hinter dem Kolumbianer weiter auf dem Sprung. Der Texaner ist auf dem Weg zu seinem fünften Toursieg in Folge, für den er auf der schwersten Alpen-Etappe eine weitere Basis schaffen will. Von aktiver Erholung nach den Anstrengungen des Team-Zeitfahrens war für die Topfahrer Armstrong und Jan Ullrich keine Rede. Im Ziel lagen die Fahrer mit einem 47er km/h-Schnitt rund 15 Minuten vor der schnellsten Zeit der Marschtabelle.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM